Freitag, 30. Oktober 2020

Rezension zu "Liebesgedöns"

 

Autor: Andrea Weidlich
Verlag: mvg
Verlagswebsite: Riva Verlag
Seitenzahl: 251
ISBN: 978-3-7474-0226-9
Preis: 16,99 Euro

Inhalt


Wir alle wünschen uns Glück in der Liebe und dass sie bleibt. Aber wie?
Drei Singles, drei Paare und ein Therapeut verbringt zusammen ein Wochenende auf engstem Raum. Jede ihre Geschichten berührt uns da, wo unsere eigene beginnt, und liefert Antworten auf die Frage: Was ist das Geheimnis der Liebe? Dieses Buch entführt uns auf eine innere Reise, auf der wir uns wie in einem Spiegel immer wieder selbst erkennen. Ein faszinierender Rundumblick auf die Liebe, der ins Herz trifft, laut auflachen lässt und Stück für Stück entschlüsselt, wie man die glückliche Wendung herbeiführt.

Meine Meinung


Ich habe mich total auf das Buch gefreut, denn ich habe schon das andere Buch der Autorin "Der geile Scheiss vom Glücklichsein" gelesen und geliebt.
Ich muss sagen, ich bin wieder ganz verzaubert von dem Buch und komme aus dem schwärmen gar nicht mehr raus, weil es mir so gut gefallen hat. Es bringt auf jeden Fall ein Gefühlschaos mit sich, denn man kann weinen, lachen und einfach nur mitfühlen.
Die Autorin findet einfach perfekte Worte, um über das Glück und die Liebe zu schreiben und mich haben ihre Worte wirklich direkt berührt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Mich hat das Buch wirklich teilweise auch zu Tränen gerührt, weil ich so berührt und bewegt war und diese Geschichte einfach gefühlt habe.
Die einzelnen Geschichten der Charaktere haben mich wirklich bewegt und auch zum Nachdenken angeregt und ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen, dieses Buch zu lesen denn wir werden schnell merken dass es sich lohnt.
In dem Buch geht es um verschiedene Arten der Liebe, aber man merkt auf jeden Fall das Liebe immer im Vordergrund steht und was dieses Gefühl für verrückte Dinge mit uns macht.
Ich musste teilweise auch wirklich laut lachen, weil die Autorin wirklich mit sehr viel Humor schreibt und genau die richtigen Worte, findet um dem Buch auch noch ein bisschen Pepp zu geben.
Ich würde sagen dass dieses Buch nicht nur ein Ratgeber ist, sondern auch ein Buch fürs Herz, bei dem man sich wirklich auch fallen lassen kann. Es lässt auf jeden Fall viel Platz für die eigenen Gedanken und das finde ich auch bei dem Buch richtig gut, dass man sich auch selbst einmal reflektiert.
Ich bin auf jeden Fall immer noch ganz hin und weg von dem Buch und kann es euch wirklich nur empfehlen, wenn ihr ein Buch sucht bei dem die ganzen Gefühle etwas durcheinander, aber das euch dennoch Halt gibt und auch einige Tipps mit sich bringt.
Die einzelnen Wortspiele die die Autorin hier mit einbringt passen einfach wie die Faust aufs Auge zu der Geschichte und ich hab mich beim nächsten wirklich sehr unterhalten gefühlt, Hab mich manchmal aber auch erwischt wie ich sehr emotional wurde.
Das Buch ist auf keinen Fall nur etwas für Frauen, sondern auch Männer würde die Geschichte mit Sicherheit gefallen (lasst euch nicht vom rosa Cover abschrecken).


Fazit


Wieder mal ein sehr gelungenes Buch der Autorin, dass ich euch wirklich nur empfehlen kann und was ich so in der Hinsicht auch gar nicht erwartet habe aber es dennoch absolut genial fand.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Riva Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Donnerstag, 29. Oktober 2020

Rezension zu "Der Heimweg"


Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
Verlagswebsite: Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl: 382
ISBN: 978-3-426-28155-0
Preis: 22,99 Euro

Inhalt


Samstag, kurz vor Mitternacht. Jules Tannberg ist am Begleittelefon, ein Service für Frauen, die nachts auf ihrem Heimweg Angst bekommen und eine beruhigende Stimme brauchen. So wie Klara. Die junge Frau glaubt, von einem Psychopathen verfolgt zu werden, der vor Wochen mit Blut ein Datum auf ihre Schlafzimmerwand malt: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht gerade an ...

Meine Meinung


Das Warten hat endlich ein Ende, denn ich habe mich sehr auf das neue Buch von Sebastian Fitzek gefreut. Ich habe schon einige Bücher von ihm gelesen und war die Nacht gespannt, wie er sich mit der Thematik auseinandersetzt und wie er dieses Thema auch beschreibt. Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben, einmal aus der des Protagonisten Jules und einmal aus der Sicht der Protagonistin Klara.
Das Buch nahm am Anfang schon sehr an Fahrt auf und hat den Leser mit einigen schlimmen Szenen überrascht, die vor allem sehr viel Gewalt dargestellt haben. Es geht in erster Linie um Klara, die bei dem Heimweg-Telefon anruft, da sie in einer sehr schwierigen Situation steckt.
Ich glaube bei den Büchern des Autoren muss man sich drauf einstellen, dass es zu Gewalt Szenen kommen kann, aber das ist auch wirklich sehr brutal und grausam werden kann.
Die Geschichte ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven, denn hier geht es wirklich richtig zur Sache und der Autor beschreibt jede Gewalt Darstellung sehr detailreich und sehr brutal.
Den Schreibstil mochte ich sofort sehr gern, da ich ihn ja auch schon aus seinen anderen Werken kenne, aber er schafft es auf jeden Fall die Geschichte sehr spannend aufzubauen, und auch durch die kurzen Kapitel einen Spannungsbogen aufzubauen.
Ich muss noch ganz kurz etwas zu der genialen Gestaltung des Buches sagen, denn mit der schlichten schwarzen Gestaltung springt er sofort ins Auge und man möchte unbedingt wissen, was denn in dem Buch vor sich geht. Es wirkt auch sehr mystisch und auch etwas gefährlich, was ist für mich als Leser sehr spannend macht.
Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, war ich erst mal ein wenig verwirrt, da ich erst mal mit den handelnden Protagonisten durchsehen musste und gar keine eigenen Vermutungen hatte, wie das Buch dann wohl enden könnte.
Ich war dann irgendwann auch an einem Punkt angelangt, an dem ich dachte schlimmer kann es eigentlich nicht mehr werden, was die brutalen und grausam Szenen betrifft. Aber ich wurde eines Besseren belehrt, denn es passierte gerade zum Ende hin noch so viel Unerwartetes, dass ich das Buch irgendwann auch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Es blieb auf jeden Fall konstant spannend, so dass man sich gefühlt hat als würde man einem eigenen Kriminalfall leiten. Ich habe mich auch dabei erwischt wie ich selber Vermutungen aufgestellt habe, die aber sehr weit entfernt waren, wie es dann zum Ende hin war.
Auf jeden Fall wieder ein sehr gelungenes Buch von Fitzek, was ich auf jeden Fall empfehlen würde, da es mich wirklich mitgerissen hat, aber gleichzeitig auch sehr schockiert hat.


Fazit


Mit diesem Buch hat es Fitzek geschafft, mich direkt wieder fesseln zu können. Das Buch ist sehr düster, brutal und grausam und mit vielen Gewaltdarstellungen. Es ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven, aber wieder absolut genial geschrieben!
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Montag, 19. Oktober 2020

Rezension zu "Anne auf Green Gables - Hörbuch"

Autor: Lucy Maud Montgomery
Sprecher: Jessica Schwarz
Verlag: cbj Audio
Verlagswebsite: Random House
Spielzeit: 6 Std. 45 Min.
ISBN: 978-3-837-15260-9
Preis: 15,00 Euro

Inhalt


Ein Weltbestseller aus Kanada, der Generationen bewegt: Als Anne Shirley aus dem Waisenhaus auf Green Gables, eine idyllischen Farm in einem kleinen Ort auf den kanadischen Prinz Edward Islands, ankommt, erfüllt sich für sie ein Traum. Ihre neuen Adoptiveltern Mariella und Matthew Cuthbert sind jedoch zunächst weniger begeistert, denn eigentlich wollten sie einen Jungen aufnehmen. Doch schon bald hat die kleine rothaarige Anna mit ihrer überbordenden Fantasie ihre Welt für immer verändert.

Meine Meinung


Ich liebe die Geschichte rund um Anne und Green Gables total! Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe dass es eine neue Hörbuch Reihe gibt, für die Kinderbuchklassiker wie Heidi, Trotzkopf, Nesthäkchen und ihre Puppen und natürlich Anne auf Green Gables.
Das Cover des Hörbuchs finde ich schon unglaublich ansprechend und einladend die Geschichte überhaupt zu hören.
Ich war sehr gespannt wie das ganze Hörbuch umgesetzt wird, denn ich kenne schon ein Hörspiel der Reihe, was ich früher als Kind sehr oft und gern gehört habe. Gelesen wird die gekürzte Version von der Schauspielerin Jessica Schwarz und ich finde das hat sie richtig gut gemacht.
Das Hörbuch umfasst sechs CDs und man hat eine Hörspieldauer von circa 7 Stunden. Also schon eine ganze Menge. Es war wirklich toll wieder in die Welt von Anne einzutauchen und einfach die ganze Geschichte noch mal zu erleben und dabei einfach abschalten zu können.
Für mich ist die Geschichte etwas ganz besonderes, denn ich habe Anne beziehungsweise ihren Charakter schon sehr ins Herz geschlossen und freue mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich wieder in diese besondere Geschichte eintauchen kann. Es war natürlich wieder ein Fest die ganzen bekannten Charaktere, wie Matthew, Mariella und natürlich Rachel wieder zu treffen.
Green Gables ist einfach ein unglaublich magischer und besonderer Ort, an dem man sich als Leser oder in dem Fall als Zuhörer sofort wie zu Hause fühlt und man einfach die Seele baumeln lassen kann beim Zuhören. Ich finde es auf jeden Fall toll dass es diese nostalgische Hörbuch Reihe gibt und somit Kindern die Chance gibt auch ältere Klassiker für sich wieder zu entdecken.
Wer übrigens noch nicht genug bekommen kann von Anna und ihrer besonderen Welt, dem empfehle ich auch die Netflix Serie "Anne with an E".
Mein Lieblingsmoment aus dem Hörbuch beziehungsweise aus dem Buch ist die Stelle, an der Anne auf Gilbert trifft. Ich glaube ich habe einen Charakter noch nie so sehr ins Herz geschlossen wie Gilbert. Und die Szenen mit den beiden habe ich einfach nur gefeiert und fand die einfach unglaublich schön.
Ein wirklich wunderschönes Hörbuch, was ich euch nur empfehlen kann, falls ihr mal abschalten wollt und einfach in eine ganz bezaubernde Welt abtauchen wollt mit liebevollen Charakteren und einer sehr charmanten aber auch witzigen Protagonistin.


Fazit


Anne auf Green Gables ist eine wundervolle Geschichte, die Mut git und einfach nur den Leser zum Lächeln bringt. Jessica Schwarz hat die Geschichte total liebevoll eingelesen und ich könnte das Hörbuch immer und immer wieder anhören. Ganz toll!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den cbj Audio Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Sonntag, 18. Oktober 2020

Rezension zu "Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall"


Autor: Jane Linfoot
Verlag: Harper Collins
Verlagswebsite: Harper Collins
Seitenzahl: 438
ISBN: 978-3-7499-0009-1
Preis: 11,00 Euro

Inhalt


Weihnachten auf einem Schloss in Cornwell! Ivy ist begeistert, als sie gebeten wird, das Schloss bis zu den Weihnachtsfeiertagen instagramtauglich gemütlich zu dekorieren und in Szene zu setzen. Als Ivy dort ankommt, muss ich allerdings feststellen, dass noch viel Arbeit vor ihr liegt. Das Gebäude ist alles andere als weihnachtlich geschmückt, und Bill, der Hausherr, nicht sonderlich erpicht darauf, dies zu ändern.
Zu allem Überfluss kennt Ivy ihn. Seit sie Bill vor einigen Jahren im Skiurlaub begegnet ist, kann sie ihn nicht vergessen - und jetzt sollen sie die Weihnachtsfeiertage miteinander verbringen.

Meine Meinung


Dieses Jahr hatte ich richtig Vorfreude auf Weihnachtsromane. Nachdem ich im Sommer schon das erste Buch dazu gelesen habe, konnte ich es kaum abwarten wieder nach Cornwell zu reisen und eine neue romantische Geschichte zu erleben.
Schon das Cover ist unglaublich ansprechend denn es zeigt eine verschneite Straße und dazu Glitzer das Cover auch noch, was ich richtig passend für Weihnachten finde und einfach nur total niedlich.
Als ich angefangen habe zu lesen ist mir sofort der Schreibstil der Autorin aufgefallen, der mir auch schon sehr an dem Sommerbuch gefallen hat. Ich habe schon ihre andere Buchreihe mit dem Brautladen schon sehr geliebt und war dementsprechend auch wieder von ihrer neuen Reihe begeistert.
Bei diesem Buch hat mir sehr gefallen, dass die weihnachtlicher Stimmung hier wirklich im Vordergrund steht und man sozusagen Vorbereitungen auf das Fest trifft. Ich finde ja Geschichten, die in Cornwall beziehungsweise generell in England spielen unglaublich toll und so konnte ich mich auch wieder sehr in der Geschichte fallen lassen und habe einfach mit den Charakteren mitgefiebert.
In der Geschichte geht es um die Protagonisten Ivy, die ein Schloss in Cornwell gemütlich dekorieren soll und es sozusagen Instagramtauglich machen soll. Ich mochte Ivy eigentlich total gern, da sie einen sehr tollen Charakter hat und sie einfach wie eine beste Freundin rüber kam beim Lesen. Mit Bill dagegen musste ich erstmal etwas warm werden, da ich seinen Charakter anfangs schwer einschätzen konnte.
Ich liebe einfach die Atmosphäre in der das Buch spielt, da alles so weihnachtlich und gemütlich wirkt und man als Leser sofort selber in Weihnachtsstimmung kommt und auch selber Lust bekommt mit dem dekorieren zu beginnen.
Ja, es gab einige Stellen die sich etwas gezogen haben und die auch bisschen langatmig waren aber das hat das Setting und vor allem die Romantik wieder wett gemacht, denn ich habe die Lovestory zwischen Ivy und Bill sehr genossen zum Lesen.
Es gab sehr viele süße Momente, wo man als Leser einfach nur dahinschmelzen könnte. Aber vor allem ist die Geschichte auch in erster Linie sehr humorvoll geschrieben, was das Lesen auf jeden Fall noch etwas auf lockert und einfach Spaß macht zum Lesen. Ein wunderschöner Weihnachtsroman, den ich euch wirklich nur ans Herz legen kann, wenn ihr etwas leichtes für die Vorweihnachtszeit braucht und einfach mal etwas zum Wegträumen.


Fazit


Eine romantische Liebesgeschichte in Cornwell, zur Weihnachtszeit. Perfekter geht eigentlich nicht mehr. Ich fand die Geschichte von Ivy und Bill richtig schön und kann sie euch nur empfehlen.
4 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Harper Collins Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Freitag, 16. Oktober 2020

Rezension zu "Land of Stories - Ein Königreich in Gefahr"


Autor: Chris Colfer
Verlag: Sauerländer
Verlagswebsite: Fischer Verlag
Seitenzahl: 444
ISBN: 978-3-7373-5721-0
Preis: 18,00 Euro

Inhalt


Alarm im magischen Land: Der Maskierte Mann ist auf freiem Fuß und stellt eine Armee der gewaltigsten Schurken zusammen, von den die Welt je gelesen hat! Für Alex und Conner beginnt ein Wettlauf durch die phantastischen Länder ihre liebsten Geschichten.
Können die Zwillinge den Maskierten Mann einholen, oder ist er ihnen so lange einen Schritt voraus, bis alles zu spät ist?

Meine Meinung


Lange habe ich auf den vierten Band dieser wundervollen Reihe hingefiebert und wurde nicht enttäuscht. Was soll ich sagen? Das Buch ist grandios! Ich glaube es ist bis jetzt sogar mein Lieblingsband der Reihe.
Ich habe mich selten so krass in einer Geschichte verloren, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Chris Golfer schafft es einfach mich jedes Mal aufs Neue begeistern zu können und mich richtig an das Buch fesseln zu können.
Mann begleitet die Zwillinge Connor und Alex auf ihrem Abenteuer, den bösen Maskenmann endlich das Handwerk zu legen. Diesmal reisen die beiden nicht nur in das Märchenland, sondern auch in viele andere Buchwelten hinein. Ich hatte sehr begeistert, denn ich kannte alle Bücher die darin vorkamen und in die die Zwillinge gereist sind.
Der Autor hat einfach einen unglaublich mitreisenden und sehr besonderen Schreibstil, der die Fantasie des Lesers zum Blühen bringt.
Ich habe mich sehr gefreut auch wieder auf bekannte Charaktere zu treffen, wie zum Beispiel Goldlöckchen oder auch Rotkäppchen. Letztere habe ich sogar sehr in mein Herz geschlossen, denn ich finde ihre Art einfach nur urkomisch und total niedlich.
Aber natürlich trifft man auch wieder auf neue Charaktere, die ich aber durch die charmante Schreibweise des Autors auch alle sehr ins Herz schließen konnte. Beispielsweise fand ich richtig toll dass die Zwillinge nach Oz gereist sind oder auch nach Nimmerland. Da kamen für mich auf jeden Fall unglaublich viele Kindheitserinnerungen wieder hoch, da ich die Bücher alle als Kind sehr verschlungen habe.
Ich glaube mit diesem Buch hat sich der Autor auch selbst übertroffen, denn er schafft es wirklich sehr viele magische Momente mit diesem Buch zu schaffen, die mich unglaublich mitreißen konnten und die einfach Spaß gemacht haben zum Lesen.
Ich hatte ja oben schon kurz erwähnt, dass Rotkäppchen mein Lieblingscharakter ist und das hat sich auch in diesem Buch wieder bestätigt. Sie ist einfach ein herzensguter Mensch und nebenbei auch noch sehr humorvoll, was ich wirklich sehr cool finde und was dem Buch auch den gewissen Charme gibt.
Kurz gesagt das Buch lohnt sich einfach wirklich zu lesen, obwohl ich allen raten würde die Bücher auch wirklich in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Es passiert einfach unglaublich viel und man merkt die 450 Seiten eigentlich so gut wie gar nicht. Ich kann euch die Reihe nur ans Herz legen, denn sie ist wirklich etwas ganz Besonderes und für Märchen Fans auf jeden Fall genau das Richtige.


Fazit


Ich habe mich sehr auf den vieren Band der zauberhaften "Land of Stories" Reihe gefreut, und wurde nicht enttäuscht.
Man begleitet die Zwillinge auf einem spannenden Abenteuer durch das Märchenland und weitere spannende Orte! Einfach nur magisch!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Samstag, 10. Oktober 2020

Rezension zu "Northern Love - Hoch wie der Himmel"


Autor: Julie Birkland
Verlag: Knaur
Verlagswebsite: Droemer Knaur
Seitenzahl: 360
ISBN: 978-3-426-52601-9
Preis: 10,99 Euro

Inhalt


Als Ärztin nach Norwegen ans Meer - dieser Traum ist alles, was Annik nach dem Unfalltod ihres Mannes geblieben ist. In dem beschaulichen Städtchen Lillehamn wagt sie mit ihrem kleinen Sohn Theo einen Neuanfang. Zwischen tiefen Wäldern, der rauen See und einem endlos wirkenden Himmel wird Anniks Schmerz mit jeden Tag ein wenig erträglicher. Wäre da nur nicht Krister Solberg, ihr wortkarger Boss. Annik ist sich sicher, dass der attraktive Chirurg sie nicht leiden kann. Doch unberührt lässt und er sie nicht.
Krister allerdings hat seine ganz eigenen Gründe, die neue Ärztin in seiner Praxis zunächst aus dem Weg zu gehen ...

Meine Meinung


Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, denn ich habe gelesen, es spielt in Norwegen und ich liebe die skandinavischen Länder total.
Alles beginnt mit dem Umzug von Annik und ihrem Sohn, die nach einem tragischen Autounfall nach Norwegen ziehen. Annik hat eine Stelle als Ärztin in der Praxis ihrer Freundin Alva bekommen.
Dort trifft sie auch auf Krister und das ist der Beginn einer ganz wundervollen, aber auch emotionalen Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und ließ sich locker und leicht lesen. Sie ist super auf die Gefühlslage der Charaktere eingegangen. Gerade die Protagonistin Annik macht in diesem Buch einen unglaublichen Wandel durch.
Aber nicht nur die Liebe steht im Vordergrund, sondern auch erstere Themen werden angesprochen. Und selbst auf diese Themen, geht die Autorin sehr gut ein.
Kristen kam mir anfangs sehr kühl und distanziert rüber, was sich aber im Laufe definitiv ändert.
Das Buch ist eine roasrote kitschige Geschichte, sondern erinnert teilweise schon an das wahre Leben.
Das Setting mit Norwegen war natürlich perfekt. Die Fjorde und der Strand wirken alle total einladend, sodass man als Leser gern selbst dort wäre.
Ich hätte mir bisschen gewünscht, das noch mehr auf Annik`s Tätigkeit als Ärztin eingegangen wäre, und man mehr über die Patienten erfahren hätte.
Ich habe mich ein kleines bisschen schockverliebt in Kristers Bruder Espen. Der ist zwar charakterlich das genaue Gegenteil von Krister, aber irgendwie mochte ich ihn von Anfang an.
Um ihn geht es auch in der Fortsetzung, auf die ich mich übrigens schon sehr freue.
Das Buch hat mir an sich sehr gefallen. Ich mochte dieses Auf und Ab der Gefühle und habe richtig mit den Charakteren mitgefiebert und gelitten.
Ein schönes ich, für kalte Herbsttage!


Fazit


Ein wirklich wundervolles und emotionales Buch. Die Geschichte spielt in Norwegen und konnte mich einfach direkt mitreißen. Ein Liebesroman, der zum Wegträumen einlädt und einfach zur herbstlichen Stimmung passt.
4,5 von 5 Sterne.

Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Freitag, 9. Oktober 2020

Rezension zu "Simplicity Parenting"

Autor: Kim John Payne
Verlag: Heyne
Verlagswebsite: Random House
Seitenzahl: 368
ISBN: 978-3-453-60532-9
Preis: 11,99 Euro

Inhalt


Zu viel Zeug, zu viel Auswahl - und dabei immer zu wenig Zeit. Täglich wird die innere Balance unserer Kinder gefährdet. Wie sie sich auch in unserer schnelllebigen Zeit unbeschwert, frei und geschützt entfalten können, zeigt der international angesehenen Familienberater Kim John Payne. Durch ein vereinfachtes, übersichtliches zu Hause mit weniger Spielzeug, weniger sensorischen Reizen, weniger Freizeitstress - und stattdessen mit Ruhepausen, festen Rhythmen und liebevollen Arthur allen, die die gesamte Familie stärken. So entwickeln Kinder das, was wir ihnen für ein ganzes Leben wünschen: Selbstvertrauen, Gelassenheit und innere Stärke - das wertvollste Geschenk, dass Eltern ihren Kindern mitgeben können.

Meine Meinung


Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, denn ich habe mir ein wenig Inspiration zum Thema Pädagogik und Umgang mit Kindern erhofft.
Diese wurden erfüllt, soviel kann ich euch sagen. Ich finde, das Buch bietet noch so viel mehr als Inspiration, denn es bringt auch Hilfe mit sich, und bringt Tatsachen auf den Boden zurück. Man bekommt hier wunderbar dargelegt, das Weniger manchmal doch mehr ist und wie man ein harmonisches und vor allem pädagogisches Familienleben gestalten kann ohne großen Konsum an Spielsachen etc.
Der Autor zeigt gut auf, was passiert, wenn man das Kind zu sehr dem großen Konsum aussetzt und wie dieser auch das Kind in seiner Entwicklung beeinträchtigen kann.
Hier sind die wahren Werte wichtig und kommen in den Vordergrund, nämlich, dass es dem Kind gut geht und was man als Eltern dafür tun kann.
Das Buch ist in verschiedene Teile aufgeteilt, die alle sehr übersichtlich und vereinfacht dargestellt sind. Das hat mir sehr gefallen.
Gerade die Kapitel über das Zeitmanagement fand ich sehr spannend und konnte auch einige wertvolle Tipps für mich entnehmen.
Der Autor geht auch auf die Ängste der Eltern ein, die natürlich immer bestehen. Auch hier findet er Worte, die ich als sehr beruhigend empfunden habe.
Ich bin absolut begeistert und kann das Buch nur wärmstens empfehlen.


Fazit


Sehr tolles und inspirierendes Buch für Eltern und Kind.
4 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.