Montag, 29. November 2021

Rezension zu "Driving Home for Christmas - Kein Weihnachten ohne dich"


Autor: Beth Reekles
Verlag: cbt 
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 310
ISBN: 978-3-570-31382-4
Preis: 10,00 Euro

Inhalt

Für Eloise ist Weihnachten das Größte überhaupt: Michael-Bublé-Playlist und Weihnachtsdeko sind lange fertig. Nicht einmal ihr arroganter (aber sehr gut aussehender) Nachbar Jamie kann ihr die Feierlaune verderben. Ihre Zwillingsschwester Cara kann das schon eher: Sie ist ein kompletter Workaholic und würde am liebsten durcharbeiten über Weihnachten. Zum Glück hat Caras Freund George dafür Verständnis. An ihm ist einfach alles perfekt - oder? 
Während Eloise verzweifelt versucht, ihre Schwester doch noch zu einem richtigen Weihnachten zu überreden, beginnt Cara sich zu fragen, was George vor ihr verheimlicht ...

Meine Meinung 

Als ich gesehen habe, dass Beth Reekles, die Autorin der Kissing Booth Reihe, ein neues Buch veröffentlicht, stand für mich fest: Ich muss es auf jeden Fall lesen.
Ich bin totaler Fan von Weihnachtsbüchern und diese Geschichte klang wirklich nach einem ganz tollen Buch mit jeder Menge Ohh-Momenten und einfach niedlichen Szenen.
In dem Buch geht es um Eloise, die Weihnachten über alles liebt und sich sehr freut, dass ihre Zwillingsschwester an Weihnachten zu ihr kommt. Doch das ist alles gar nicht so einfach, denn Cara ist ein absoluter Workaholic und würde Weihnachten lieber arbeiten.
Und nicht nur das, beide scheinen auch über beide Ohren verliebt zu sein. Und was gibt es schöneres als in der Weihnachtszeit sich zu verlieben?
Die Geschichte ließ sich wirklich ganz leicht und locker lesen und brachte die besinnliche Weihnachtsstimmung auf jeden Fall rüber. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und auch eher jugendlich gehalten, so dass man auch wirklich gut in die Geschichte hinein gefunden hat und einfach Spaß hat am lesen.
Hab ich schon erwähnt, dass ich ein riesengroßer Weihnachtsfan bin? Denn ich habe mich mit der Protagonisten Eloise wirklich sehr verbunden gefühlt, da sie Weihnachten genauso fühlt, wie ich.
Die Charaktere haben wir auch alle sehr gut gefallen und waren alle auf ihre ganz eigene Art und Weise etwas Besonderes. Ganz besonders hat mir allerdings George gefallen, der durch seine süße und fürsorgliche Art einfach direkt punkten konnte bei mir. 
Die Geschichte war einfach unglaublich süß und auch erfrischend. Die Autorin hat es einfach geschafft ganz viele kleine Details in die Geschichte mit einzubringen, die Weihnachten wirklich besonders machen, wie beispielsweise Marathons an Weihnachtsfilmen oder Plätzchen backen, und hat es damit wirklich geschafft eine zuckersüße Weihnachtsgeschichte zu schreiben.
Ihr merkt schon, dass ich total begeistert bin und ich kann euch das Buch wirklich nur wärmstens empfehlen. Beim Lesen hatte ich auch ein gutes Gefühl, dass ähnlich wie bei der Kissing Booth Reihe, auch diese Geschichte verfilmt werden könnte. Schön wäre es definitiv ;)


Fazit

Eine unglaublich niedliche und zuckersüße Weihnachtsgeschichte, die dem Leser definitiv ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Für alle Weihnachtsfans ist dieses Buch eine absolute Empfehlung! Ich konnte es kaum aus der Hand legen.
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den cbt Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Donnerstag, 25. November 2021

Rezension zu "Die Schneeflockenmelodie"

 

Autor: Anna Liebig
Verlag: blanvalet
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 329
ISBN: 978-3-7341-1065-8
Preis: 10,00 Euro

Inhalt

Nina weiß nicht mehr weiter. Ballett ist ihr Leben, doch ihr Traum, eines Tages eine berühmte Tänzerin wie ihre geliebte Großmutter Maria zu werden, droht zu zerplatzen. Als Maria aufgrund ihrer voranschreitenden Demenz auch noch in ein Heim gebracht werden muss, scheint Ninas Kraft am Ende. Doch dann fällt der jungen Frau eine Schatulle mit einer alten Spieluhr und ein Notizbuch in die Hände. Diese offenbaren nicht nur die Geschichte eine ungewöhnliche Liebe zwischen einer Tänzerin und einem einfachen Spieluhrenmacher, sondern führt sie auch zu ihrem eigenen Glück ...

Meine Meinung 

Was für ein wunderschönes vorweihnachtliches Buch, dass den Leser in eine ganz zauberhafte Welt entführt.
Ich habe von der Autorin schon ihr anderes Weihnachtsbuch "Das Winterkarussell" gelesen und war da schon total begeistert von ihrem unglaublich tollen Schreibstil. Deswegen stand für mich fest, dass ich ihr neues Buch auch lesen muss und ich wusste schon nach den ersten Kapiteln, dass ich es liebe.
Es beinhaltet einfach so viele Sachen, die so wundervoll in die Weihnachtszeit passen, sodass es den Leser tatsächlich in eine ganz besinnliche Stimmung versetzt. Es geht in erster Linie um Ballett, was ich unglaublich interessant und spannend fand, da ich selbst zu Weihnachten immer in die "Nussknacker" Vorstellung gehe.
Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben einmal aus dem Jahre 1956 und einmal aus dem Jahr 2010. Wir begleiten in dieser Geschichte die beiden Protagonistinnen Maria und Nina, die Großmutter und Enkelin sind. Ich fand es unglaublich toll wie die Geschichten dann am Ende auch zusammen geführt haben und wie ähnlich sich die beiden Charaktere doch eigentlich sind.
Vor allem haben wir die Kapitel und um Maria sehr gefallen, da ich wie gesagt das Thema Ballett sehr spannend und auch vielseitig finde. Und bei Maria hat man tatsächlich diese Leidenschaft und die Liebe zum Tanz gemerkt und es ließ sich einfach wirklich sehr gut lesen.
In dem Buch geht natürlich nicht nur Weihnachten und Ballett, sondern auch um das große Thema Liebe.
Die Romantik kam hier auf jeden Fall nicht so kurz und ich fand es wirklich toll wie die Autorin die Liebesgeschichte von Maria und Jakob geschaffen hat.
Das Buch war wirklich ein ganz tolles Buch für die Vorweihnachtszeit, bringt gute Laune und auf jeden Fall ganz viele Ohh-Momente.
Ich kann hier nur eine Leseempfehlung aussprechen!


Fazit 

Eine wunderschöne, vorweihnachtliche Geschichte! Ein Buch über Liebe, Leidenschaft und die Magie der Weihnacht.
Mich konnte es absolut überzeugen und ich kann es nur weiterempfehlen!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Montag, 22. November 2021

Rezension zu "Winterglück am Central Park"


Autor: Katherine Garbera
Verlag: mtb
Verlagswebsite: Harper Collins
Seitenzahl: 335
ISBN: 978-3-7457-0173-9
Preis: 11,00 Euro

Inhalt

Eigentlich könnte Hayley zufrieden mit sich und ihrem Leben sein: Sie hat als Patissière einen tollen Job, und in New York, der tollsten Stadt der Welt, und besitzt zusammen mit ihren besten Freundinnen Iona und Cici das süße "Candied Apple Café" am Central Park.
Doch mit ihrem dreißigsten Geburtstag kommt auch die Erkenntnis, dass etwas in ihrem Leben fehlt: Leidenschaft. Bei dem Wort muss sie unwillkürlich sofort an ihren Nachbarn Garrett denken. Seit seiner Verwundung im Dienst versucht der attraktive Polizist, Überraschungen und Unvorhergesehenes in seinem Leben zu vermeiden. Doch der spontane Kuss nach ihrer Geburtstagsfeier macht Hayley Lust auf mehr. Und so setzt sie alles daran, Gerrett aus der Reserve zu locken, um mit ihm das große Winterglück zu erleben.

Meine Meinung 

Ich habe mich wirklich sehr auf diese niedliche Wintergeschichte gefreut, da ich auch schon die anderen Bände gelesen habe und mich sehr auf ein Wiedersehen mit den Charakteren gefreut habe.
Das Cover ist wirklich wieder sehr schön und weihnachtlich gestaltet, so dass man direkt beim Hingucken schon in Weihnachtsstimmung kommt. Es geht wieder um das kleine Café in New York namens "Candied Apple Café" und es war wieder toll auf bekannte Charakteren zu treffen.
Die Geschichte geht es um Hayley, die gemeinsam mit ihren Freundinnen dieses Café betreibt und die ich auch von Anfang an super sympathisch fand. Die weihnachtlich und winterliche Atmosphäre, die in diesem Buch herrscht, wurde super eingefangen und man kann total beim Lesen in vorweihnachtliche Stimmung.
Der Schreibstil war sehr locker und leicht, so dass man wirklich gut in die Geschichte gefunden hat und auch mit den Charakteren klargekommen ist. Es gab sehr viele lustige Szenen, die das Buch ein wenig aufgelockert haben, aber es gab auch wieder einige emotionale Szenen.
Gerade das Setting rund um New York gefällt mir gerade für die Weihnachtszeit unglaublich gut und da das Café am Central Park liegt, passe das natürlich perfekt in die besinnliche Stimmung.
Ich hätte mir zum Teil ein wenig mehr tiefer in der Geschichte gewünscht, dass man beispielsweise auch mehr auf die Vergangenheit der Charakter eingegangen wäre, das hat für mich leider etwas gefehlt. Genauso dieses ständige Hin und Her zwischen den Protagonisten Garrett und Hayley. Diese Art Kreislauf wiederholte sich für mich leider viel zu oft und das hat manchmal etwas an der Spannung gezerrt.
Dennoch war es eine wirklich sehr süße Geschichte, voller Oh Momente.
Also wer auf romantische Geschichten, gepaart mit viel Humor und auch Emotionen steht, der wird bei diesem Buch auf jeden Fall auf seine Kosten kommen und ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen.


Fazit

Eine sehr süße Geschichte für Zwischendurch, mit einer großen Portion Romantik und Humor.
3 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Harper Collins Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Mittwoch, 17. November 2021

Rezension zu "Und du fliegst durch die Nächte"


Autor: Sophie Bichon
Verlag: Heyne
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 471
ISBN: 978-3-453-42531-6
Preis: 12,99 Euro

Inhalt

Nur in der Nacht fühlt Romeo sich frei und lebendig. Da er schon immer anders war und seinen Eltern nie genügen konnte, ist dieses Leben im Untergrund alles, was er will. Doch obwohl er in der Technoszene längst ein gefeierter DJ ist, führt Romeo sich leer und verloren - bis er eines Nachts auf Julius trifft. Julius mit dem dunklen Locken und eisblauen Augen, Julius mit dem unbeschwerten Grinsen und dem Leben im Hellen. Immer wieder begegnen sie sich und fühlen sich wie magisch angezogen.
Doch als Romeo noch tiefer in die Dunkelheit gerät, müssen sie sich die Frage stellen, ob ihre unterschiedlichen Welten tatsächlich zusammenpassen.

Meine Meinung 

Omg, was für ein Buch! Nachdem ich den Vorgänger „Und ich leuchte mit den Wolken“ gelesen habe, stand fest, das ich unbedingt den weiteren Band der "Love is Love"-Reihe lesen möchte. Die Geschichte ist unglaublich tiefgründig und bewegend, sodass ich beim Lesen wirklich sehr berührt war. Julius und Romeo sind unglaublich starke Charaktere, die zwar unterschiedlicher nicht sein könnten, aber dennoch auf eine ganz eigene Art und Weise harmonieren. Das Leben, so wie Romeo es führt, war für mich anfangs überhaupt nicht greifbar. Er lebt wie in seiner eigenen Blase und gibt sich völlig seiner Leidenschaft der Musik hin. Doch sein Lifestyle war manchmal ziemlich drüber. Diese ständigen Partys, und der hohe Konsum an Drogen, hat für mich einfach gezeigt, dass er mit sich selbst nicht zufrieden ist und aus diesem Teufelskreis nicht mehr ausbrechen kann. Er war für mich ein Charakter, der innerlich ein ganz anderer Mensch ist, als er nach außen vorgibt zu sein.
Julius dagegen war das komplette Gegenteil. Er liebt das Leben und ist der totale Optimist. Er kommt so unglaublich niedlich und fürsorglich rüber, dass man ihn einfach direkt ins Herz schließen musste.
Und doch war da diese unglaubliche Anziehung zwischen den beiden, was ich als Leser richtig gefühlt habe.
Mir hat vor allem die Botschaft, die das Buch vermittelt, unglaublich gut gefallen. Man soll immer zu sich und seiner Liebe stehen, egal was andere sagen oder wie andere das finden. 
Den schreibstil der Autorin fand ich auch wieder sehr stark und vor allem sehr poetisch. Ich musste wieder einige Szenen, die mich berührt und nachdenklich gestimmt haben, markieren.
Besonders schön fand ich auch, das die Charaktere aus dem ersten Band, eine Art Nebenrolle spielen und man sozusagen ein kleines Wiedersehen hatte.
Das Buch war wirklich super süß, lebensbejahend und dennoch zeigt es auch, das das Leben nicht nur aus bunten Momenten besteht.
Wer den ersten Band schon mochte, wird auch hier komplett begeistert sein, ich war es auf jeden Fall!
Und jetzt freue ich mich schon sehr auf den dritten Band, der uns nach London entführen wird und bin schon sehr gespannt was mich in diesem Buch erwartet.


Fazit

Ein wirklich wundervolles Buch, über Liebe und Vertrauen. Die Geschichte von Julius und Romeo konnte mich sehr bewegen und zum Nachdenken anregen.
Der poetische und sehr detailreiche Schreibstil gibt dem Buch den letzten Schliff, ich liebs!
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Donnerstag, 11. November 2021

Rezension zu "Der Zauberer von Oz"


Autor: L. Frank Baum
Illustratorin: MinaLima
Verlag: Coppenrath
Verlagswebsite: Coppenrath Verlag
Seitenzahl: 249
ISBN: 978-3-649-63913-8
Preis: 32,00 Euro

Inhalt

Als Dorothy und ihr Hund Toto von einem Wirbelsturm ins wunderliche Land Oz getragen werden, ist ein guter Rat teuer: Wie sollen sie zurück nach Hause kommen? Gemeinsam mit einem Blechmann, einer Vogelscheuche und einem ängstlichen Löwen machen sie sich auf die Suche nach einem geheimnisvollen Zauberer, um ihn um Hilfe zu bitten ...

Meine Meinung 

Als ich gesehen habe, dass eines der schönsten Kinderbuchklassiker in einer neuen illustrierten Ausgabe erscheinen wird, wusste ich, dass ich dieses unbedingt lesen muss.
Ich habe "Der Zauberer von Oz" als Kind schon sehr gern gelesen und war demnach auch super angetan von der neuen Ausgabe, die von MinaLima illustriert wurde.
Das Buch ist einfach vom äußeren her schon ein echter Hingucker und verzaubert einfach schon direkt, wenn man es betrachtet.
Die Aufmachung des Buches ist so detailreich gestaltet, dass man wirklich auf jeder Seite etwas entdecken kann und das das Lesen noch mal bildlich widergibt.
In dem Buch geht es um Dorothy, die durch einen Wirbelsturm in dem zauberhaften Land Oz landet und alles dafür tut um natürlich wieder nach Hause zu kommen. Dabei trifft sie auf einem Blechmann, eine Vogelscheuche und einen Löwen und gemeinsam begeben sie sich auf dem Weg den Zauberer von Oz zu finden, dessen Ruf ihm im Land etwas voraus eilt, denn er soll Wünsche erfüllen.
Die Geschichte vermittelt so viel, wie Mut, Zusammenhalt und das man auch über sich hinauswachsen kann.
Das Buch ist einfach vom Lesen her ein Erlebnis für sich, denn es gibt unglaublich viel zu entdecken, denn es sind sehr viele Extras im Buch enthalten wie beispielsweise eine Wirbelsturm Karte, eine Brille mit Smaragdgläsern und vieles mehr.
Durch die farbenfrohen Illustrationen wirkt die Geschichte rund um Dorothy einfach lebendiger und auch ansprechender.
Oz ist eine fantastische Welt, in der es allerhand wunderbare aber auch kuriose Sachen gibt. Diese kommen auch bei der Design Gestaltung wunderbar zur Geltung und man kann den gelben Pflasterweg sehen, sowie die Smaragdstadt.
Ich bin einfach rundum von dem Buch begeistert. Nicht nur die Geschichte konnte mich nach so langer Zeit wieder fesseln, sondern auch durch die hochwertige Gestaltung und die zusätzlichen Extras ist dieses Buch einfach absolut gelungen.


Fazit 

Ein unglaublich tolles Leseerlebnis, mit liebevoll gestalteten Illustrationen und Extras. Ich bin absolut begeistert!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Coppenrath Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Samstag, 6. November 2021

Rezension zu "Über mir die Wolke"


Autor: Clara Louise
Verlag: Rowohlt
Verlagswebsite: Rowohlt Verlag
Seitenzahl: 125
ISBN: 978-3-499-00600-5
Preis: 20,00 Euro

Inhalt

Eines Morgens wacht Lina auf und stellt fest: Über ihr schwebt eine dunkle Wolke. Was sie auch unternimmt, die Wolke folgt ihr auf Schritt und Tritt und verhagelt ihr wortwörtlich das Leben - bis sie auf einen alten Kapitän und seine schillernde Mannschaft trifft, die sich mit Schietwetter richtig gut auskennen. Es ist der Beginn einer inspirierenden Reise, hinaus auf hohe See, die Lina mitten hinein ins Herz des Sturms führt.

Meine Meinung 

Als ich gesehen habe, das Clara Louise ein neues Buch veröffentlicht, war klar, dass ich dieses unbedingt lesen möchte. Ich verfolge täglich ihren Instagram Account, auf dem sie sehr inspirierende und vor allem motivierende Sprüche und Texte postet.
Das Buch konnte mich wirklich sehr bewegen, berühren und vor allem Hoffnung schenken. Jeder von uns hat Tage, die alles andere als toll sind, und wo wir auch eine Wolke über uns schweben haben.
Genau wie die Protagonistin Lina, bei der auch die Wolke plötzlich da war, und nicht mehr gehen wollte.
Die Aufmachung des Buches hat mir sehr gefallen. Das Cover finde ich super ansprechend und auch im Innenteil findet man weitere niedliche Illustrationen, mit passenden Sprüchen. Ich habe beim Lesen auch fleißig Zitate markiert, da es in dieser Geschichte einige davon gab.
Linas Geschichte konnte mich sehr mitreißen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es dann auch in einem Schwung durchgelesen.
Emotional war es auf jeden Fall auch. Mir hat es sehr gefallen, wie die Autorin verschiedene Gefühle mit einfließen lassen hat, sodass man als Leser eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt hat.
Es gab einige Momente, wo auch bei mir die Tränen geflossen sind, weil es auch Parallelen zu meinen eigenen Erfahrungen gegeben hat und mich diese emotional mitgerissen haben.
Die Botschaft des Buches ist so wichtig: Man ist nicht allein mit seinen Problemen und manchmal ist es auch gut über diese zu sprechen. Man muss sich für seine Wolke nicht schämen! Im Gegenteil man zeigt Mut und Stärke, indem man zu ihr steht und lernt mit ihr umzugehen.
Die Geschichte hat mir einfach unglaublich viel Hoffnung und Motivation geschenkt. Das Buch zeigt, dass dunkle Tage vorüber gehen und es okay ist Hilfe anzunehmen. Diese Erkenntnis ist so viel wert und zeigt auch, dass man mit seinen Problemen nicht allein dasteht oder komisch ist.
Ein unglaublich starkes Buch, an das ich noch lange zurückdenken werde!


Fazit 

Ein sehr inspirierendes Buch, dass Hoffnung schenkt, selbst an dunklen Tagen. Das Buch ist so emotional, berührend und ehrlich, dass es mich einfach nur begeistern konnte. Zudem findet man noch wunderschöne Illustrationen, die das Buch sehr schön abrunden.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Rowohlt Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Montag, 1. November 2021

Rezension zu "Playlist"


Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur
Verlagswebsite: Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl: 388
ISBN: 978-3-426-28156-7
Preis: 22,99 Euro 

Inhalt

Musik ist ihr Leben. 15 Songs entscheiden, wie lange es noch dauert. Vor einem Monat verschwand die 15-jährige Feline Jagow spurlos auf dem Weg zur Schule. Von ihrer Mutter beauftragt, stößt Privatermittler Alexander Zorbach auf einen Musikdienst im Internet, über den Feline immer ihre Lieblingssongs hörte. Das Erstaunliche: Vor wenigen Tagen wurde die Playlist verändert. Sendet Feine mit der Auswahl der Songs einen versteckten Hinweis, wohin sie verschleppt wurde und wie sie gerettet werden kann? Fieberhaft versucht Zorbach das Rätsel der Playlist zu entschlüsseln. Ahnungslos, dass ihn die Suche nach Feline und die Lösung des Rätsels der Playlist in einen grauenhaften Albtraum stürzen wird.
Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem die Überlebenschancen aller Beteiligten gegen Null gehen ...

Meine Meinung 

Lange mussten wir drauf warten, bis der neue Thriller von Sebastian Fitzek erschienen ist. Nachdem ich schon ganz viel Teaser auf Instagram gesehen habe, dass es in dem Buch um eine Playlist geht, war ich wirklich sehr angetan, da ich Musik einfach liebe.
Schon die Aufmachung des Buches ist ein echter Hingucker und sieht auf jeden Fall nach einer sehr vielversprechenden Geschichte aus. Der rote Farbschnitt passt einfach perfekt zum Cover und hat mich auf jeden Fall sehr neugierig gemacht auf die Geschichte. Der Klappentext verrät noch nicht wirklich viel über den Inhalt des Buches, außer dass die Protagonisten Feline Musik liebt und die Songs ihrer Playlist entscheiden, wie lange sie noch überleben wird.
Als ich angefangen habe zu lesen, ist mir natürlich wieder der Schreibstil des Autoren aufgefallen, der mich wirklich jedes Mal an das Buch fesselt und es einfach schafft, dass ich das Buch am liebsten in einem Rutsch durch lesen würde. Und so war's dann im Endeeffekt auch, ich konnte das Buch nicht weglegen und habe es wirklich durchgesuchtet, was mir bei seinen Büchern wirklich regelmäßig passiert.
In der Geschichte treffen wir auf bekannte Charaktere aus seiner bereits schon erschienenen Buchreihe "Der Augensammler" und "Der Augenjäger". Wer hat diese Bücher noch nicht gelesen hat, wird eventuell in diesem Buch gespoilert, da es natürlich am Anfang des Buches eine Art Preview oder eine Art Wiederholung der Buchreihe gibt.
Wirklich cool fand ich die Idee mit der Playlist, die auch wirklich existiert und die man sich auch wirklich anhören kann. Es sind wirklich ganz viele unterschiedliche Sänger und Künstler dabei und auch die Songs sind für verschiedene Stimmungen. Besonders gut hat mir gefallen, wie der Autor es schafft diese Songs in die Geschichte mit einfließen zu lassen und diese sozusagen die Geschichte dominieren.
Es gab auf jeden Fall wieder sehr viele Szenen und Momente, die unglaublich grausam waren und wirklich erschreckend waren, die aber einfach so typisch für Fitzek sind.
Ich habe von der ersten Seite an mitgefiebert und habe natürlich auch eigene Vermutungen aufgestellt, wie das Buch den potentiell enden könnte und muss wirklich sagen dass es bis zur letzten Seite entspannend war und ich mit meinen Vermutungen doch ein wenig daneben lag.
Zusammenfassend kann ich wirklich nur sagen dass es sich hierbei um ein wirklich sehr gelungenes Buch handelt, was mit dem Zusatz der Playlist einfach unglaublich cool ist und auch für den Leser ein mega Leseerlebnis ist.


Fazit

Ein typischer Fitzek mit jeder Menge Spannung, abgedrehten Wendungen und krassen Szenen.
Es gibt ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren und definitiv einige Gänsehaut-Momente.
Ein Buch, dass man wirklich nur schlecht aus der Hand legen kann!
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.