Samstag, 4. September 2021

Rezension zu "Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen"


Autor: Jennifer L. Armentrout 
Verlag: Heyne
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 666
ISBN: 978-3-453-32141-0
Preis: 16,99 Euro

Inhalt

Poppy ist die Auserwählte. Sobald sie den Segen der Götter erhält, ist sie die Einzige, die zwischen dem Königreich Solms und einem dunklen Feind steht. So will es die Prophezeiung. Doch das Leben einer Auserwählten ist einsam. Niemand darf sie ansehen, mit dir sprechen oder sie berühren. Als der charmante Hawke ihr neuer Leibwächter wird, ahnt Poppy noch nicht, dass sich ihr Schicksal und das des gesamten  Königreiches für immer verändern wird.

Meine Meinung 

Da Jennifer L. Armentrout mit zu einer meiner Lieblingsautoren zählt, konnte ich es kaum erwarten, ihr neustes Werk zu lesen.
Wer schon die anderen Bücher der Autorin kennt, und liebt, wird ja auf jeden Fall auf seine Kosten kommen und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist wieder unglaublich mitreißend, fesselnd und spannend, so dass es wirklich schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen.
Poppy als Protagonisten hat mir wirklich gut gefallen, da sie eine sehr starke und liebenswerte Person ist, die alles gibt.
Als sie Hawke kennenlernt, der nicht nur unglaublich attraktiv ;), sondern auch unglaublich stark ist, ändert sich alles und die beiden konnten mich wirklich begeistern.
Die Dialoge zwischen den beiden fand ich richtig witzig und habe die zwei auch von Anfang an geshippt.
Die Geschichten für den lese auf jeden Fall in eine magische und mystische Welt, die einen gar nicht so schnell loslässt.
Gerade der bildhafte Schreibstil der Autorin bringt diese Welt einfach detailreicher rüber.
Für mich war es definitiv ein sehr gelungener Fantasy Auftakt, der jetzt ganz neugierig auf die Fortsetzung macht, denn ich kenne vom abwarten endlich weiter zu lesen.
Die Spannung blieb auf jeden Fall konstant bestehen, so dass auch nie irgendwie langatmiger Pausen entstanden sind sondern man wirklich wie gefesselt an die Geschichte war.
Das Buch enthält wirklich alles, was Fantasy Fanherzen höher schlagen lässt: actionreiche Kampfszenen, dramatische Intrigen und natürlich eine große Portion Liebe und Emotionen.
Gerade zum Ende hin hat die Geschichte noch mal ein paar unglaubliche Wendungen genommen, so dass es wirklich zum Ende hin noch mal richtig spannend wurde und der Cliffhanger am Ende war wirklich fies. Umso gespannter bin ich jetzt wie es weitergeht.


Fazit 

Ein wirklich cooler und spannender Auftakt einer Fantasy Reihe!
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Donnerstag, 2. September 2021

Rezension zu "Where the Roots grow stronger"


Autor: Kathinka Engel
Verlag: Piper
Verlagswebsite: Piper Verlag
Seitenzahl: 382
ISBN: 978-3-492-06291-6
Preis: 12,99 Euro

Inhalt

Vor drei Jahren verließ Fiona überstürzt ihre Heimat Shetland, nachdem eine unerwartete Nachricht ihr Leben auf den Kopf gestellt hatte. Jetzt kehrt sie zurück zu ihren Wurzeln, zurück zu ihren Schwestern Nessa und Effie, zurück zur rauen Schönheit der Shetlands - und zurück in die Nähe ihrer ersten großen Liebe Connal. Obwohl die letzten drei Jahre für sie einsam und schmerzhaft waren, ist Fiona sicher, damals die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Doch ihre plötzliche Flucht hat tiefere Spuren hinterlassen, als sie dachte - nicht nur bei ihr, sondern auch bei allen Menschen, die sie liebt. Und selbst nach all der Zeit ist einer von ihnen noch immer Connal.

Meine Meinung 

Auf dieses Buch habe ich mich schon unglaublich gefreut, da mich nicht nur das Cover angelacht hat, sondern auch die Geschichte sich einfach zauberhaft angehört hat.
Als ich begonnen habe zu lesen, ist mir sofort der lockere und leichte Schreibstil der Autorin aufgefallen, der es dem Leser wirklich einfach macht, sich in die Geschichte zu finden. In diesem Buch begleiten wir die Protagonistin Fiona, die nach drei Jahren zurück nach Hause kehrt - zurück nach Shetland.
Doch in diesen drei Jahren ist viel passiert und nichts ist mehr so, wie es war, als sie die Insel verlassen hat. Die Beziehung zu ihren Schwestern Nessa und Effie ist ein wenig unterkühlt und Fiona merkt schnell, dass sie sich das Vertrauen ihrer Familie erst einmal wieder zurück erkämpfen muss.
Doch nicht nur das Verhältnis zu ihren Schwestern schwierig, sondern sie trifft auch wieder auf Connal, und schnell merkt sie, wie schmerzhaft eigentlich ihre Flucht von Shetland war.
Die Atmosphäre und das Setting von Shetland haben wir unglaublich gut gefallen und ich hab direkt richtig Lust auf Herbststimmung bekommen und das Buch eignet sich einfach perfekt zum einkuscheln und wegträumen.
Fiona als Protagonisten hat mir wirklich sehr gut gefallen und man konnte sich auch super an ihre Gefühlswelt hinein denken und es war einfach wirklich angenehm die Geschichte mit ihr zu erleben. Aufgebaut ist das Buch in Kapiteln, die wirklich wunderschön und auch passend zu dem Cover gestaltet sind. Neben den Kapiteln gibt es noch ein Extra, denn man findet immer mal wieder Gedichte, die mir wirklich unter die Haut gegangen sind und einfach ganz toll waren. Diese Gedichte haben über Liebe, Verlust und Schmerz gesprochen und konnten mich auf jeden Fall überzeugen.
Für mich war es auf jeden Fall eine sehr gelungene Geschichte, die mich auch nach dem Lesen nicht so leicht losgelassen hat und an die ich auch wirklich noch länger gedacht habe. Gerade dieses gemütliche Gefühl, was beim Lesen vermittelt wird hat mir sehr gefallen und ich kann es kaum abwarten bis endlich der zweite Band erscheinen wird.


Fazit 

Ein zauberhaftes Buch, welches den Leser nicht nur in absolute Herbst Stimmung versetzt, sondern auch ganz viele Ohh-Momente mit sich bringt.
Shetland als Setting hat mir unglaublich gut gefallen und hat das Buch einfach gemütlich und absolut cute wirken lassen.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Piper Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Donnerstag, 26. August 2021

Rezension zu "Deluxe Dreams"


Autor: Karina Halle
Verlag: mtb
Verlagswebsite: Harper Collins
Seitenzahl: 319
ISBN: 978-3-7457-0166-1
Preis: 12,99 Euro

Inhalt

Ihre Rucksacktour führt Sadie an die Riviera doch sie erlebt Nizza nicht von der Sonnenseite. Als sie überfallen wird, eilt ihr ein attraktiver Fremder zu Hilfe.
Ihr Retter ist Olivier Dumont, der begehrteste Junggeselle Frankreichs und Erbe eines Modeimperiums. Olivier zieht sie in seinen Bann - und in eine Welt voller Glamour, Luxus und Leidenschaft. Er erfüllt ihr all ihre Träume und erobert ihr Herz. Schon bald jedoch muss Sadie erkennen, wie zerbrechlich ihr Glück ist.
Denn hinter der glitzernden Fassade der Dumont-Dystanie lauern Abgründe und Gaffern, die ihre und Oliviers Liebe für immer zerstören könnten ...

Meine Meinung

Auf dieses Buch war ich wirklich unglaublich gespannt. Der Klappentext verspricht auf jeden Fall viel Action, Drama und natürlich jede Menge Liebe.
Nachdem mich das zauberhafte goldene Cover so in seinen Bann gerissen hat, musste ich es natürlich direkt verschlingen. Und verschlingen ist ein gutes Stichwort, denn ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die ca. 320 sind im wahrsten Sinne des Wortes ganz schnell verflogen und es lies ich einfach generell sehr angenehm lesen.
Die Autorin hat einen sehr lockeren und mitreißenden Schreibstil, der es dem Leser wirklich leicht macht gut in die Geschichte zu finden.
Das Buch wird in zwei Perspektiven verfasst, aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten Sadie und Oliver.
Sadie mochte ich eigentlich ganz gern, obwohl sie mir teilweise ein wenig zu schnell ihr Vertrauen verschenkt hat und manchmal auch die Gefahr nicht wirklich erkannt hat.
Oliver ist ein Player, der anfangs eigentlich ganz süß rüberkam, aber im Laufe des Buches noch zeigt, das ein kleiner Macho in ihm steckt.
Die Familienverhältnisse der Familie Dumont sind schwierig und man weiß selbst als Leser nicht, wem man vertrauen kann.
Nach einem Schicksalsschlag nimmt die Geschichte nochmal unglaublich an Fahrt auf und wurde zunehmend spannender.
Die Geschichte hat mir im Großen und Ganzen echt gut gefallen. Mir hat diese Mischung zwischen Lovestory, Erotik und Krimi sehr gut gefallen und ich kann es jetzt kaum abwarten, endlich weiterzulesen. Am Ende des Buches blieben nämlich noch einige Fragen offen, die mich jetzt natürlich brennend interessieren.
Auf jeden Fall ein sehr guter Auftakt einer Reihe, die wirklich vielversprechend ist. Es bleibt jetzt spannend, wie es weitergeht und ich freue mich auf das nächste Abenteuer.

Fazit

Ein wirklich toller Auftakt, der mir wirklich sehr gut gefallen hat. Das Leben im Luxus und eine spannende Familiengeschichte. Das Drama ist hier auf jeden Fall vorprogrammiert, aber ich liebs!
4 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Harper Collins Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Dienstag, 17. August 2021

Rezension zu "Blackout - Liebe leuchtet auch im Dunkeln"



Autor: Dhonielle Clayton, Tiffany D. Jackson, Nic Stone, Angie Thomas, Ashley Woodfolk, Nicola Yoon
Verlag: cbj
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 286
ISBN: 978-3-570-16619-2
Preis: 18,00 Euro

Inhalt

Eine Hitzewelle, ein stadtweiter Stromausfall und in Manhattan gehen die Lichter aus. Doch Liebe leuchtet an diesem Abend auch im Dunkeln: bei dem Ex-Pärchen, das ich zusammentut, um nach Brooklyn zu gelangen, bei zwei Klassenkameraden, die in einer U-Bahn feststecken, oder bei den besten Freunden, die in der New Yorker Public Library ausharren. Sie alle erleben plötzlich, das verborgene Wahrheiten ans Licht kommen, aus Freundschaft mehr wird und sich ungeahnte Möglichkeiten auftun ...

Meine Meinung 

Auf dieses Buch habe ich mich wirklich sehr doll gefreut, da es sich hier um eine Sammlung mehrerer Geschichten von verschiedenen Autorinnen handelt, die ich alle auf ihre eigene Art und Weise feiere.
Das Buch spielt während einer starken Hitzewelle in New York, als plötzlich der Strom ausgeht und die Stadt die niemals schläft in Dunkelheit versinkt.
Die kurzen Geschichten über verschiedene Personen verschmelzen am Ende zu einer, was ich unglaublich toll fand.
Es treffen vor allem ganz viele verschiedene Genrerichtungen aufeinander, wie beispielsweise Enemies to Lovers und LGBTQ.
Es ist wirklich eine ganz bunte Mischung aus verschiedenen Leben und Charakteren. Aber alle sind auf ihre ganze eigne Art und Weise besonders und wundervoll.
Die Geschichte sind leicht und lassen sich wirklich super entspannt lesen. Zum Schreibstil kann ich diesmal nicht so viel sagen, da es sich hierbei um verschiedene Autorinnen handelt und man das auch merkt. Aber ich hatte es bei keiner Geschichte, dass mir ein Schreibstil nicht gefallen hat.
New York als Schauplatz zu wählen, fand ich super toll! Nicht nur, weil ich die Stadt unglaublich liebe, sondern, weil es einfach auch zur Story passt. Denn auch New York hat viele verschiedene Facetten und ist dennoch eine Stadt. Und genau so ist auch die Geschichte, es sind viele kleine Kurzgeschichten, die aber dennoch am Ende zu einer großen Ganzen verschmelzen und das Buch zu etwas wirklich ganz Besonderem machen.
Das Einzige, was ich mir am Ende vielleicht noch gewünscht hätte, wäre ein großes Wiedersehen mit allen Charakteren gewesen, um das Ganze auch noch positiv abzurunden. Jetzt gibt es bei einigen Figuren noch ein etwas offeneres Ende, aber das finde ich auch gar nicht schlimm, denn das bietet sehr viel Platz für eigene Interpretationen.
Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass es sich bei diesem Buch um eine wirklich wundervolle Geschichte handelt, in der man sich wirklich verlieren kann und die einfach auch zeigt, dass egal wie dunkel es auch in seinem eigenen Leben zu sein scheint, dass da immer irgend jemand ist, der ein Licht hält. Und diese Botschaft fand ich einfach unglaublich schön.

Fazit 

Ein wirklich sehr bewegendes und nachdenkliches Buch, das auch in Zeiten der Dunkelheit etwas Licht schenkt. Die kurzen aber dennoch liebevollen Geschichten gehen direkt ans Herz und sind einfach nur zuckersüß!
Klare Empfehlung!
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Samstag, 14. August 2021

Rezension zu "The Watchers - Wissen kann tödlich sein"


Autor: John Marrs
Verlag: Heyne
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 540
ISBN: 978-3-453-32137-3
Preis: 15,99 Euro

Inhalt

Im digitalen Zeitalter sind Informationen wertvoller als Gold. Doch Computer können gehackt und Files gestohlen werden. Nach einem massiven Cyberangriff nimmt die britische Regierung ihre Staatsgeheimnisse offline, wandelt sie in einen genetischen Code um und implantiert sie ausgewählten Zivilisten. Doch was niemand ahnt: Jeder dieser Wächter verfolgt einen eigenen Plan, und schon bald weiß niemand mehr, wem er eigentlich noch trauen kann ...

Meine Meinung 

Nachdem ich gesehen habe, dass einer meiner Lieblingsautoren ein neues Buch veröffentlicht, stand für mich auf jeden Fall fest, dass ich es lesen muss! Ich habe schon die anderen Bücher von ihm "The One" und "The Passengers" gelesen und verschlungen und ich hatte sehr hohe Erwartungen an sein neuestes Werk.
Und was soll ich sagen? Meine Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt! Als ich den Titel "The Watchers" gelesen habe, habe ich als erstes an Kameras und Überwachung gedacht, aber die Geschichte ist einfach noch so viel mehr und tiefer, als ich mir das hätte denken können.
An dieser Stelle muss ich auch noch mal direkt etwas zu dem Schreibstil des Autoren etwas sagen, denn dieser fesselt mich jedes Mal aufs Neue wieder und macht es wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen und einfach aufzuhören mit lesen. Ich habe das Buch, mit seinen 540 Seiten, in anderthalb Tagen verschlungen und das war bis jetzt bei all seinen Büchern so.
Mir hat vor allem gefallen, dass die Geschichte absolut unvorhersehbar ist, man als Leser absolut hinters Lichts geführt wird und man selbst zum Ende hin gar keine Ahnung hat, wie es endet.
Diese Verstrickungen und Intrigen, die der Auto hier zusammen spinnt sind einfach absolut genial herausgearbeitet und recherchiert und ich komme jedes Mal nicht darauf klar, welche Gedankengänge er hat.
Ich lese wirklich selten Thriller, aber sobald ich sehe dass ein neues Buch von John Marrs erscheint, muss ich das einfach haben und direkt lesen.
Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass ich den Thriller von ihm auf jeden Fall jedem empfehle, gerade dieses Unvorhersehbare macht seine Bücher einfach unglaublich spannend und besonders und ich liebs!
Klar, es gibt auch einige sehen die unglaublich brutal und blutig sind, aber es sind vor allem diese Verstrickungen, die das Buch für mich einfach spannend machen. Ich hab mich teilweise auch selber erwischt wie ich meine eigenen Vermutungen aufgestellt habe, um dann festzustellen, das diese komplett daneben lagen.
Ein mitreißender Thriller, der den Leser nicht so schnell wieder loslässt!


Fazit 

Ein extrem packender und mitreißender Thriller, der den Leser wieder hinters Licht führt. Die Story war absolut unvorhersehbar, irreführend und einfach abgefahren!
Es blieb konstant bis zur letzten Seite spannend und man konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Montag, 9. August 2021

Rezension zu "Die Verlorenen"


Autor: Simon Beckett
Verlag: Wunderlich
Verlagswebsite: Rowohlt Verlag
Seitenzahl: 411
ISBN: 978-3-8052-0052-3
Preis: 24,00 Euro

Inhalt

Jonah Colley ist Mitglied einer bewaffneten Spezialeinheit der Londoner Polizei. Seit sein Sohn Theo vor zehn Jahren spurlos verschwand, liegt sein Leben in Scherben. Damals brach er Kontakt zu seinem besten Freund Gavin ab. Nun meldet Gavin sich überraschend und bittet um ein Treffen. Doch in dem verlassenen Lagerhaus findet Jonah nur seine Leiche, daneben drei weitere Tote. Fest in Plastikplane eingewickelt, sehen sie aus wie Kokons. Eines der Opfer ist noch am Leben. Und für Jonah beginnt ein Alptraum ...

Meine Meinung 

Mein erstes Buch von Simon Beckett und ich war gespannter den je.
Nachdem ich so viele positive Resonanz von seinen anderen Büchern gehört oder gelesen habe, war ich unglaublich gespannt auf sein neuestes Werk und kann wirklich sagen, dass ich es wirklich cool fand.
Der Autor hat einen unglaublich fesselnden Schreibstil, der den Leser nicht nur neugierig auf die Geschichte macht, sondern auch selber zum "Ermitteln" einlädt.
Bei den meisten Thrillern, die ich bis jetzt gelesen habe, war es immer so das sich die Spannung erst im Laufe des Buches aufbaut und sozusagen zum großen Höhepunkt hinausläuft. Bei diesem Buch allerdings startete die Tat praktisch schon am Anfang des Buches und die Spannung war praktisch sofort da. Und blieb auch im Laufe der Geschichte weiter bestehen.
Mir hat es sehr gefallen wie viele Verstrickungen und Intrigen in diesem Buch eingebaut worden, so dass der Autor auch versucht hat den Leser ein wenig in das Licht zu führen.
Ich fand einige Szenen sehr brutal und auch blutig beschrieben, aber es blieb einfach konstant spannend und ich glaube auch durch diese Brutalität, ist der Leser einfach noch mehr motiviert herauszufinden wer der eigentliche Mörder ist.
Durch seine David-Hunter-Reihe, ist der Autor eigentlich auch bekannt und ich weiß, dass es in diesen Büchern viel um Forensik geht, was bei diesem Buch er gar nicht der Fall war.
In dieser Geschichte dreht sich wirklich fast alles um die Ermittlungen und Fakten sammeln von eigentlich zwei Fällen, die sich aber doch irgendwo kreuzen. Jonah ist der Protagonist der Geschichte und ist gleichzeitig Opfer, aber auch Polizist. Das hat die Geschichte irgendwie doppelt spannend gehalten.
Natürlich stellt man als Leser auch eigene Vermutungen auf, wobei ich bei einigen gar nicht so schlecht lag.
Mir hat das Buch auf jeden Fall gefallen und ich fand es absolut mitreißend und habe es auch direkt verschlungen und da dies der Auftakt einer neuen Reihe ist, bin ich jetzt super gespannt wie es weitergeht und freu mich jetzt schon sehr auf den nächsten Band.


Fazit 

Ein super spannender Thriller, der nicht ganz so blutig ist, wie die anderen Bücher des Autoren. Ich war wie gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Auf jeden Fall eine Empfehlung!
4 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Rowohlt Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Sonntag, 8. August 2021

Rezension zu "Lovett Island - Sommerprickeln"


Autor: Emilia Schilling
Verlag: Goldmann
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 411
ISBN: 978-3-442-49031-8
Preis: 12,90 Euro

Inhalt

Maci steht vor dem Nichts. Mit gebrochenem Herzen musste sie die traumhafte Karibikinsel Lovett Island und ihre Freunde verlassen - in Trevors Welt war einfach kein Platz für sie. Auch Violet steht vor großen Herausforderungen, als schmutzige Wahrheiten über den Inselbesitzer Baren Wilkins ans Licht kommen. Und Blair versteht endlich, dass weder Parkins noch Trevor ihre Zukunft sind, sondern Lovett Island selbst. Sie setzt alles daran, die paradiesische Insel nicht zu verlieren - doch dafür muss sie einen hohen Preis zahlen ...

Meine Meinung 

Nachdem mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hat und ich diesen auch in einem Rutsch durchgelesen habe, konnte ich es kaum abwarten endlich wieder zurück auf die sonnige Insel Lo fett Island zu reisen.
Nachdem der erste Band auch mit einem Cliffhanger endete, war ich natürlich umso gespannter, wie es mit den Protagonisten weitergeht. In diesem Buch gibt es ein Wiedersehen mit den bekannten Charakteren, aber man lernt auch neue kennen. Anders als im ersten Band, ist der Handlungsort nicht ausschließlich die karibische Insel. Obwohl ich sagen muss, dass die Atmosphäre auf der Insel einfach super viel Sommer Stimmung gibt und man einfach sofort gute Laune bekommt.
Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen und man hat einfach sofort wieder die Connection zur Geschichte und den Charakteren gefunden. Meine Lieblingsfigur ist und bleibt immer noch Violet, da ich sie und auch ihre Geschichte absolut bewegend finde.
Es war einfach toll zu sehen, wie sich einige Charaktere weiterentwickelt haben. Das Buch wird wieder unterteilt in drei Figuren: Violet, Blair und Maci.
Vor allem bei Violet, hat man einige Einblicke in ihre Vergangenheit bekommen, was ich wirklich sehr interessant fand.
Den Leser erwarten auf jeden Fall einige spannende Szenen, Liebesdrama und einfach jede Menge Sommer Feeling.
Ich hab das Buch praktisch wieder verschlungen, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen und irgendwann dann auch nur noch die Seiten gefesselt war. Ich freue mich jetzt schon sehr auf September, wenn der dritte Band endlich erscheint und es endlich wieder zurück nach Lovett Island geht.


Fazit

Sommer, Sonne, Strand und Meer - klingt nach dem perfekten Sommerroman. Die Fortsetzung hat mir unglaublich gut gefallen und kann mit seinem Vorgänger definitiv mithalten.
Das Buch gibt super Summer Vibes und nimmt den Leser mit auf ein ganz tolles Abenteuer!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Dienstag, 3. August 2021

Rezension zu "Ein Herz so dunkel und schön"


Autor: Brigid Kemmerer
Verlag: Heyne fliegt
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 538
ISBN: 978-3-453-27253-8
Preis: 18,00 Euro

Inhalt

Seit Grey weiß, dass er der wahre Thronerbe von Emberfall sein könnte, ist er auf der Flucht. Sein Schicksal ist ihm nicht geheuer, und er will sich nicht gegen Rhen, seinen einzigen Herrn, stellen. Karis Luran aber, die grausame Herrscherin des Nachbarreiches, hat ihre ganz eigenen Pläne mit Grey und mit Emberfall. Einzig ihre Tochter Lia Mara kann sie noch aufhalten. Doch wird Grey ihr Vertrauen schenken - oder gar sein Herz?

Meine Meinung 

Wow, was für eine Fortsetzung! Nachdem der erste Band mich schon überzeugen konnte, war ich sehr gespannt, ob auch der zweite Band da mithalten kann.
In der Geschichte geht es um den Kommandanten Grey, den man schon etwas in dem Vorgänger kennengelernt hat. Dieser befindet sich auf der Flucht von Ironrose und begibt sich auf eine gefährliche Reise, denn er muss seine wahre Identität verbergen.
Das Buch hat eigentlich alles zu bieten, was das Fantasy Herz höher schlagen lässt: herzzerreißende Romantik, blutige Szenen und spannende Schwertkämpfe.
Der Schreibstil der Autorin hat mir auch wieder sehr gut gefallen, so dass ich das Buch wirklich kaum aus der Hand legen konnte und die gefesselt Greys Geschichte verfolgt habe.
Man lernt auch wieder einige neue Charaktere kennen, beispielsweise Lia Mara, die auch eine wirklich wichtige Rolle in diesem Buch spielt. Sie ist die Tochter der Königin, die alles daran setzen will um Prinz Rhen vom Thron zu schlagen.
Es werden Intrigen gesponnen, fiese Spielchen gespielt und mitte drin ist der Protagonist Grey, der auch wirklich im Laufe des Buches über sich hinaus wächst.
Es gibt doch ein kurzes Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band, die allerdings hier nur eine kleine Nebenrolle spielen.
Es war einfach wirklich toll wieder zurück in diese fantasievolle Welt zu reisen und weitere magische Orte zu entdecken.
Für mich konnte der zweite Band auf jeden Fall mit dem Ersten mithalten und ich bin schon super doll gespannt, was die Autorin sich jetzt für das große Finale überlegt hat und fiebere schon richtig hin, bis ich das Buch endlich in meinen Händen halten kann.
Das Buch endete natürlich mit einem fiesen Cliffhanger, sodass die Spannung für den dritten und letzten Band natürlich steigt.


Fazit

Eine unglaublich spannende und mitreißende Fortsetzung, die den Leser zurück in nach Emberfall entführt.
Magisch, düster und absolut fesselnd! Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen!
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Freitag, 23. Juli 2021

Rezension zu "The Comfort Book"


Autor: Matt Haig
Verlag: Droemer Knaur
Verlagswebsite: Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl: 247
ISBN: 978-3-426-27845-1
Preis: 20,00 Euro

Inhalt

Gedanken voller Zuversicht, über das Weitermachen und das wunderbare Chaos namens Leben.
In der Dunkelheit wird selbst der zarteste Lichtschimmer zu einem Leuchten, dass dich begleitet und den Weg nach Hause weist.

Meine Meinung 

Diese Rezension habe ich gefühlt 1000 mal angefangen zu schreiben, da mir einfach teilweise wirklich die Worte fehlen um dieses Buch zu beschreiben. Matt Haig ist ein großartiger Autor, der ist wirklich jedes schafft mich emotional abzuholen und mich einfach wirklich zum Nachdenken zu bringen.
The Comfort Book ist kein klassischer Roman, sondern eher eine Art Texte Sammlung. Der Autor beschreibt es selbst chaotisch, genau wie das Leben. Und er hat einfach Recht.
In diesem Buch beschreibt er, dass das Leben trotz vieler Höhen und Tiefen einfach wunderbar ist und dass man selbst an dunklen Tagen dankbar sein kann am Leben zu sein. Es gab so viele Texte die ich mir mehrfach durchlesen musste, um sie einfach auf mich wirken zu lassen. Seine Texte regen mich jedes Mal sehr zum nachdenken an und stimme mich auch insgesamt sehr nachdenklich.
Sein Schreibstil ist unglaublich emotional und bewegend, sodass die Texte auch einem direkt unter die Haut gehen und berühren.
Ich musste mich beim Lesen auch mit Post-Ins bewaffnen, da ich mir die schönsten Zitate und Zeilen markieren musste, und ratet mal, wie das Buch jetzt aussieht: kunterbunt!
Er spricht vor allem Themen wie Depressionen an, was ich unglaublich stark finde. Er schenkt mit seinen eigenen Erfahrungen denjenigen Hoffnung, die sich vielleicht gerade in einem Loch befinden.
Ich habe einen dieser wundervollen Zitate herausgesucht, den ich hier gern zitieren würde:
"Leuchttürme hasten nicht ständig über die ganze Insel, um Schiffe zu retten; sie stehen einfach da und leuchten!"
Dieses Zitat blieb mir einfach noch so lange im Gedächtnis, denn es zeigt sehr gut, dass man nicht perfekt sein muss. Man muss sich dieser "perfekten" Gesellschaft nicht anpassen um andere glücklich zu machen.
Mir hat dieses Buch auf jeden Fall Hoffnung und Motivation geschenkt und ich werde es noch oft in den Händen halten, wenn es mir mal nicht so gut gehen sollte.
Das Buch ist ein Meisterwerk und ich kann es nur jedem empfehlen zu lesen, ich habe es mehr als geliebt!


Fazit

Ein unglaublich starkes Buch, was Hoffnung schenkt und Worte magisch wirken. Matt Haig schreibt einem direkt aus der Seele heraus und man fühlt sich einfach verstanden. Ich liebe seine Bücher einfach und dieses ganz besonders!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Rezension zu "Kate in Waiting"


Autor: Becky Albertalli
Verlag: Knaur
Verlagswebsite: Droemer Knaur
Seitenzahl: 348
ISBN: 978-3-426-52796-2
Preis: 12,99 Euro

Inhalt

Anderson ist Kates bester Freund. Seit sie denken können, teilen die beiden einfach alles: die Leidenschaft für Musicals, die Höhen und Tiefen des Alltags und sogar ihre Schwärmereien. Doch als Matt Olsson in ihrem Theater-Kurs auftaucht, wird ihre Harmonie empfindlich gestört. Denn Matt ist nicht nur ausgesprochen talentiert und mehr als nur ein bisschen attraktiv - er ist auch haargenau Kates Typ.
Die Sache hat allerdings einen gewaltigen Haken: Auch Anderson ist völlig hin und weg von Matt ...

Meine Meinung 

Musicals, Sommer, Liebe ... Klingt doch eigentlich nach der perfekten Mischung oder? Das denkt auch die Protagonistin Kate, die jährlichen Musical ihrer Schule teilnimmt. Doch nicht nur das, auch ihr bester Freund Anderson ist mit von der Partie.
Doch irgendwie kommt alles anders, als sich Kate das gedacht hat. Der neue Schüler, Matt Olsson, ist auch Teil der Musicalaufführung - und voll Kates Typ ... aber auch Andersons.
Die Freundschaft der beiden bekommt Risse und für Kate wird der Sommer doch schwieriger als gedacht.
Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut! Nicht nur, weil Becky Albertalli eine meiner Lieblingsautoren ist, sondern auch, weil Musicals voll mein Ding sind. Von "Dear Evan Hansen" bis hin zu "Les Miserables", ich liebe sie alle. Umso gespannter war, ein Jugendbuch über genau dieses Thema zu lesen. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht.
Im Gegenteil ich habe dieses Buch verschlungen! Die Charaktere, die Atmosphäre, es war alles einfach stimmig und hat mich als Leser direkt packen können.
Mir hat sehr gefallen, dass auch das Thema LGBTQ hier aufgegriffen wurde und auch thematisiert wird. Speziell die Freundschaft von Anderson und Kate konnte mich begeistern. Ich habe die Dialoge der beiden so gefeiert und habe mich selber wirklich öfters beim laut lachen erwischt *uppsi
Nachdem ich das andere Buch der Autorin schon gefeiert habe (Love Simon), schließt dieses Buch einfach perfekt an und kann mit ihren anderen Büchern definitiv mithalten!
I mean look at this Cuties! Komme wirklich aus dem Schwärmen glaube nicht mehr raus! Das Buch ist einfach unglaublich humorvoll und süß, sodass ich wirklich einige Ohh-Momente hatte - ich sag nur Coca-Cola-Werbung-Matt ;)
Abschließend kann ich euch Kates Geschichte wirklich sehr empfehlen und kann es nur in den höchsten Tönen loben (na, wer hat die Musical Anspielung verstanden? :P)


Fazit 

Ein ganz tolles, erfrischendes und mega niedliches Buch. Becky Albertalli schafft es mit jeder Menge Humor, den Leser an die Geschichte zu fesseln und auch mit der Protagonistin Kate mitzufühlen.
Für alle Musical Fans ist das Buch eine echte Empfehlung!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Droemer Knaur Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Mittwoch, 21. Juli 2021

Rezension zu "Long Distance Playlist"


Autor: Tara Eglington
Verlag: One
Verlagswebsite: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 473
ISBN: 978-3-8466-0122-8
Preis: 12,90 Euro

Inhalt

Isoldes Herz ist gebrochen: Gerade noch war sie mit den beliebtesten Jungen ihrer Ballettgruppe zusammen, dann verlässt er sie für eine andere. Die Trennung zieht ihr den Boden unter den Füßen weg, und promt vermasselt sie das wichtige Vortanzen. Isoldes Vertrauen in sich und ihr Können als Tänzerin bröckelt. Da bekommt sie eine Mail von Taylor, ihrem einst besten Freund.
Nach einem großen Streit herrschte seit gut einem Jahr Funkstille, und Isolde ist sich unsicher, ob sie den Kontakt wieder will. Doch was mit Playlisten, endlosen Chats und gemeinsamen Erinnerungen beginnt, wird schnell zu so viel mehr. Und auch wenn sie ein ganzer Ozean trennt, kommen sich die beiden näher ...

Meine Meinung

Wow, was für ein super niedliches Buch! Beginnend muss ich erstmal gestehen, dass ich ein riesengroßer Fan von Playlists bin. Ich glaube, in der Hinsicht bin ich wie der Protagonist Taylor - für jede Stimmung habe ich passende Lieder und die dazugehörige Playlist.
Das Buch habe ich in einem Schwung gelesen. Der Schreibstil der Autorin war so fesselnd und die Geschichte der beiden Protagonisten so fesselnd, das ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte - und wenn, dann nur um mir Taylors Playlists herunterzuladen.
Die Idee mit einer Freundschaft, die auch über mehrere Kilometer hin noch besteht, fand ich unglaublich spannend und war demnach auch auf die Umsetzung gespannt.
Die Autorin hat einen sehr lockeren und leichten Schreibstil, der es dem Leser auch möglich macht, gut in die Geschichte zu finden. Die einzelnen Chatverläufe, Emails und natürlich Playlists haben die Geschichte noch aufgelockert und einfach zu einem tollen Leseerlebnis gemacht.
Die Protagonisten Isolde und Taylor mochte ich eigentlich ganz gern. Mit Isolde musste ich anfangs erstmal etwas warm werden, da sie immer etwas distanziert und kühl wirkte.
Taylor dagegen habe ich als starken und sehr liebevollen Charakter wahrgenommen, der auch oft Isolde positive Vizes gegeben hat. Seine Playlists haben mich auch sehr begeistern können, und dass er Taylor Swift Fan ist, dafür gab es nochmal ein ganz großes Plus!
Insgesamt war das Buch eine leichte Liebesgeschichte, voller Ohh-Momente, wo man sich auch einfach mal dem Lesen hingeben konnte.
Die Botschaft des Buches soll einfach zeigen, das das Leben trotz gebrochenem Herz und anderen Problemen trotzdem weitergeht und man nie den Glauben an sich und seine Träume verlieren sollte.
Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch super gut gefallen hat und ich es Romance Fans auf jeden Fall empfehlen kann.


Fazit

Ein super süßes Jugendbuch, voller romantischer Ohh-Momente. Die Chats und Playlists runden die Geschichte perfekt ab und geben dieser noch den letzten Schwung.
Der angenehme Schreibstil der Autorin fesselt den Leser praktisch an das Buch und ich konnte es nicht beiseite legen.
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den One Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Dienstag, 13. Juli 2021

Rezension zu "Die Rebellinnen von Oxford"


Autor: Evie Dunmore
Verlag: LYX
Verlagswebsite: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 454
ISBN: 978-3-7363-1542-6
Preis: 14,00 Euro

Inhalt

Annabelle Archer ist überglücklich, dass sie als eine der ersten Frau überhaupt in Oxford studieren darf. Als Gegenleistung für Stipendiums soll sie die Frauenbewegung unterstützen. Es gelingt ihr durch ein geschicktes Manöver, auf das Landgut des einflussreichen Sebastian Devereux eingeladen zu werden -diesen für ihre Sache zu gewinnen, wäre unbezahlbar!
Von Anfang an fliegen die Funken zwischen ihr und dem kühlen Herzog, da fasziniert ist von ihrer Intelligenz und Willenskraft. Aber für Annabelle wird die Anziehung zu Sebastian zur Zerreißprobe, denn er steht für alles, wogegen sie kämpft ...

Meine Meinung 

Ich hab mich so sehr auf das Buch gefreut, denn ich hatte mal wieder Lust einen wirklich tollen historischen Roman zu lesen. Mir hat der Auftakt der Oxford Buchreihe wirklich sehr gefallen und auch überrascht.
Historische Romane haben wir immer ein bisschen das Klischee, dass sie schnell langatmig werden und zu viel Informationen enthalten. Bei diesem Buch was gar nicht so, ich hab mich immer unterhalten gefühlt und habe die Geschichte praktisch verschlungen.
Besonders gut gefallen hat mir der Perspektivenwechsel der Charaktere, so dass man auch wirklich die Chance hatte beide Figuren verstehen zu können und mit ihnen auch mit zu fühlen.
Von der Geschichte war ich wirklich sehr begeistert, denn sie überzeugt nicht nur mit unglaublich viel Tiefgang, sondern liefert auch wirklich sehr interessante historische Fakten, die keineswegs langatmig wirkten.
Vor allem die Dialoge zwischen Annabelle und Sebastian fand ich sehr unterhaltsam und humorvoll. Aber auch insgesamt der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und konnte mich als Leser auch direkt begeistern.
Ich hätte tatsächlich anfangs nie gedacht, dass mich das Buch so mitreißen würde und ich mich wirklich direkt in der Geschichte fallen lassen kann. Deswegen kann ich es jetzt kaum abwarten bis endlich der nächste Band erscheint und ich endlich wieder in die Geschichte von Annabelle und Sebastian zurück reisen kann.
Die Geschichte versprühtt einfach ganz viel Charme, Liebe und die Atmosphäre von Oxford lädt direkt zum Träumen ein.
Abschließend kann ich euch das Buch wirklich sehr ans Herz legen, denn mich hat es direkt in seinen Bann gezogen und ich konnte es wirklich kaum aus der Hand legen.


Fazit

Ein wirklich toller Auftakt einer neuen Buchreihe, bei der ich kaum abwarten kann endlich der nächsten Bahn zu lesen.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Rezension zu "Scholomance - Tödliche Lektionen"


Autor: Naomi Novik
Verlag: cbj
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 467
ISBN: 978-3-570-16609-3
Preis: 20,00 Euro

Inhalt

Die Scholomance ist eine magische Schule, wie sie noch nie gegeben hat: keine Lehrer, keine Ferien, keine Freundschaft und sehr ungleiche Überlebenschancen. Es gibt nur zwei Arten, wieder aus der Schule herauszukommen - die Abschlussprüfung oder der Tod.
Galadriel, genannt El, ist bestens vorbereitet auf die Gefahren der Scholomance. Sie hat zwar niemanden, der ihr hilft, aber eine starke dunkle Gabe, mit der sie problemlos auf einen Schlag die Monster auslöschen könnte, die überall in der Schule lauern. Aber das würde auch ihre Mitschüler treffen. Anders als der unerträgliche Schulstar Orion, der ständig Leben rettet, tut El deshalb alles, um diese Gabe nicht zu nutzen es sei denn, sie hat keine andere Wahl ...

Meine Meinung 

Die Scholomance ist eine ganz besondere Schule, so etwas wie eine Art Hexenschule. Die ganze Atmosphäre des Buches war sehr düster und mystisch, was ist aber irgendwie auch interessant gemacht hat. Die Welt wurde sehr komplex und mysteriös beschrieben, so dass es als Leser wirklich Spaß macht in dieser finsteren Welt einzutauchen und diese auch zu entdecken.
An sich hat mir die Geschichte gut gefallen, obwohl es wirklich ein Auf und Ab gab. Ein Kritikpunkt wäre, dass es teilweise zu viele Informationen waren und diese dann auch von der eigentlichen Geschichte ein wenig abgelenkt haben. So ist es auch leider gekommen, dass die Geschichte sich nicht ganz flüssig lesen ließ.
Ich musste mich generell erst mal an den Schreibstil der Autorin etwas gewöhnen, da sie wirklich sehr detailreich und komplex die Geschichte beschreibt. Ich musste mich erstmal an die teilweise sehr langen Sätze gewöhnen, da diese mich am Anfang ein wenig verwirrt haben. Gestört haben mich nur ein wenig die langen Kapitel.
Wer aber gerne komplexe Fantasy liest, wird bei diesem Buch auf jeden Fall auf seine Kosten kommen. Die Handlung konnte mich schon mitreißen und ich war unglaublich gespannt, wie das Buch endet.
Die Protagonisten El mochte ich anfangs leider gar nicht, was ich aber zum Glück im Laufe des Buches geändert hat. Sie ist eigentlich eine herzensgute Protagonisten, die wirklich alles tun würde und für ihre Mitmenschen auch einstehen würde, allerdings lässt sie nicht zu dass das auch an die Oberfläche kommt.
Es ist auf jeden Fall eine sehr spannende Fantasy Geschichte, die ich auch nicht so leicht aus der Hand legen konnte, als ich mich dann auch erst mal in die Geschichte hinein gefunden hatte.
Ich muss mich auch erst mal mit der ganzen Magie und den verschiedenen Anwendungen zurecht finden, aber das hat sich dann zum Glück alles geklärt und dann konnte man auch die Geschichte genießen.
Am Ende bleiben auf jeden Fall sehr viele Fragen noch offen, die ist allerdings spannend für die Fortsetzung machen, auf die ich mich jetzt schon sehr freue.


Fazit 

Ein toller düsterer Auftakt einer magischen Trilogie, die den Leser in eine ungewöhnliche Schule entführt.
4 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Montag, 12. Juli 2021

Rezension zu "Zurück in Virgin River"


Autor: Robyn Carr
Verlag: mtb
Verlagswebsite: Harper Collins
Seitenzahl: 395
ISBN: 978-3-7457-0176-0
Preis: 10,99 Euro

Inhalt

Was ist aus dem sorglosen Jungen geworden, der einst ihr Herz erobert hat? Liz ist schockiert: Ihr Jugendfreund Rick Sudder ist ein gebrochener Mann, als er schwer verletzt nach Virgin River heimkehrt. Verbittert über sein Schicksal schlägt er alle Hilfsangebote aus. Weder seinen Ziehvater Jack Sheriden noch Liz lässt er an sich heran. Doch so leicht geben die beiden nicht auf. Liz ist entschlossen, Rick zu beweisen, dass es nicht Mitleid ist, was sie für ihn empfindet - sondern dass es eine gemeinsame Zukunft für sie geben kann. Aber ist ihre Liebe stark genug, um Rick Hoffnung zu schenken und den Schmerz zu heilen?

Meine Meinung 

Es geht endlich "Zurück nach Virgin River". Hach, die Bücher sind mittlerweile vom Feeling her wie nach Hause kommen, einfach unendlich schön.
Dieses Buch ist mittlerweile schon der siebente Band der Reihe und ich muss gestehen, ich kann davon nicht genug bekommen. Ich verschlinge die Geschichten rund um dieses verträumte Städtchen einfach nur und liebe sie.
In dem Buch geht es um den Charakter Rick, der nach einer schweren Verletzung im Irak, nach Virgin River zurückkehrt und natürlich erst mal auf sehr viel Hilfe angewiesen ist. Aber die Stadt wäre nicht das was sie ist, wenn sie sich nicht gegenseitig helfen würden.
Es ist jedes Mal so toll, wieder auf altbekannte Figuren zu treffen, die man schon in den anderen Büchern besser kennen gelernt hat und die auch im Laufe der weiteren Bücher weiter wachsen.
Mir gefällt auf jeden Fall diese Mischung von verschiedenen Geschichten der Figuren, und dass ich diese nicht nur um eine einzelne drehen.
Rick kennt man schon seit dem ersten Band und hat mit ihm sozusagen schon seine Teenager Jahre verbracht. Und so interessant ist es zu sehen, wie er heran gewachsen ist und sich auch charakterlich verändert hat.
Für mich verströmt die Geschichte einfach jedes Mal ein ganz heimliches und gemütliches Feeling, weswegen ich die Bücher auch meistens kaum aus der Hand legen kann.
Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, der nicht nur fesselnd ist, sondern auch in den richtigen Szenen und Momenten berührt.
Klar, kommt man in das Drama nicht drum herum, aber ich finde dass man genau das manchmal einfach braucht. Dieses Buch ist schon die siebente Geschichte, die ich in Virgin River erleben durfte und ich kann auf jeden Fall sagen dass es überhaupt nicht langweilig wird und ich es kaum abwarten kann auch endlich die nächsten Band zu lesen und in mein Händen zu halten.
Vor allem die Naturbeschreibungen, und diese Atmosphäre die die Stadt ausstrahlt, berührt mich als Leser jedes Mal.
Auch dieser Band konnte mich wieder sehr überzeugen und ich habe die Geschichte einfach nur verschlungen und habe mit den Charakteren mitgefiebert.


Fazit

Auch der 7. Band der Virgin River Reihe konnte mich wieder vollends begeistern und mitreißen. Die Bücher sind mittlerweile wie nach Hause kommen und ich freue mich immer wieder über das Wiedersehen mit den "altbekannten" Charakteren der Vorgänger.
Wohlfühlstimmung pur!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den mtb Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Donnerstag, 1. Juli 2021

Rezension zu "Die magischen 6 - Kalagans Rache"


Autor: Neil Patrick Harris
Verlag: Schneiderbuch
Verlagswebsite: Harper Collins
Seitenzahl: 353
ISBN: 978-3-505-14423-3
Preis: 14,00 Euro

Inhalt

Ridley Larsen ist alles, was man sich von einer Freundin wünscht: verlässlich, blitzgescheit und extrem loyal. Doch in letzter Zeit gab es immer wieder Streit mit ihren Zauber-Freunden - und das, wo die entscheidende Begegnung mit dem teuflischen Magier Kalagan unmittelbar bevorsteht. Eine Reihe seltsame Vorfälle führt Die Magischen Sechs zu Kalagans wahrer Identität und zu seinem Versteck. Wird Ridley sich im entscheidenden Moment überwinden und ihre Zauberkünste sinnvoll einsetzen?

Meine Meinung

Die Buchreihe der "Magischen 6" geht in die letzte Runde und ich muss ehrlich zugeben, ich sehe dem Ganzen mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Denn mir hat diese Buchreihe einfach unglaublich gut gefallen und trotz dessen, dass es für Kinder eigentlich ist, habe ich mich absolut unterhalten gefühlt.
Wer die anderen Wände noch nicht kennt, dem würde ich empfehlen die Bücher auch wirklich in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da diese aufeinander aufbauen.
In den Büchern geht es ganz viel um Magie und Zaubertricks, was ich super cool fand. Aber das Besondere an den Büchern ist wahrscheinlich, dass es neben der Geschichte auch noch einige Zaubertricks mit Anleitung enthält, sodass der Leser auch diese Tricks selber austesten kann.
Der Autor Neil Patrick Harris hat eine unglaublich wundervolle Art zu schreiben und gibt dem Leser wirklich das Gefühl ein Teil dieser Geschichte zu sein, da er diesen direkt anspricht. Beispielsweise wird man beim Lesen aufgefordert, eine Obstpause zu machen oder wird schon am Anfang von dem Autoren begrüßt.
Das Abenteuer der Freunde ist auf jeden Fall wieder sehr rasant, abenteuerlich und einfach nur spannend. Dadurch dass es der letzte Band ist, werden auch alle Geheimnisse die sich während der vorherigen Bender aufbauten, gelöst.
Im Fokus dieser Geschichte steht die Protagonisten Ridley, die wir auch schon aus den anderen Büchern kennen, allerdings noch nichts weiter über ihr Leben erfahren haben.
Unterstützt wird diese wundervolle Geschichte von ganz zauberhaften schwarz-weiß Illustrationen. Ich kann euch die komplette Reihe eigentlich nur ans Herz legen und empfehle sie immer gerne weiter. Gerade für Kinder ist es ein echtes Abenteuer, wenn man das Gefühl vermittelt bekommt, auch ein Teil der "Magischen 6" zu sein.
Abschließend bin ich jetzt natürlich sehr gespannt, ob man sich jetzt eventuell auf eine weitere Reihe des Autoren freuen kann, ich hoffe es auf jeden Fall.


Fazit

Das große Finale der magischen Reihe von Neil Patrick Harris. Der vierte und letzte Band fiebert auf den großen Abschluss und das Treffen mit dem Schurken Kalagan hin. Spannend, witzig und mitreißend entführt der Autor den Leser in die Welt der "Magischen 6".
5 von 5 Sterne

Vielen lieben Dank an den Schneiderbuch Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Rezension zu "Tale of Magic - Eine geheime Akademie"


Autor: Chris Colfer
Verlag: Sauerländer
Verlagswebsite: Fischer Verlag
Seitenzahl: 458
ISBN: 978-3-7373-5784-5
Preis: 18,00 Euro

Inhalt

Brystal Evergreen liebt Bücher. Aber im Südlichen Königreich, wo sie lebt, ist Lesen für sie verboten. Als sie trotzdem an ein geheimnisvolles Buch gerät, ändert sich ihr Leben für immer: Brystal erfährt, dass sie magische Fähigkeiten besitzt! Sie wird in einer geheimen Akademie aufgenommen, wo sie zusammen mit vielen anderen Schülern in guter Magie ausgebildet wird. Doch die magische Gemeinschaft kennt nicht nur gute, sondern auch böse Magie. Brystal, die zu Erstaunlichem bestimmt ist, findet sich mit ihren Freunden plötzlich inmitten eines Kampfes gegen finsterste Hexenkraft wieder. Nicht nur die Zukunft der Akademie ist in Gefahr - sondern das Schicksal der ganzen Welt.

Meine Meinung

Ich hab mich so sehr auf die neue Buchreihe von dem Autoren gefreut, weil ich auch seine andere Buch Reihe "Land of Stories" absolut liebe. Als ich dann mitbekommen habe dass es sich bei "Tale of  Magic" um ein Prequel von "Land of Stories" handelt, habe ich es direkt verschlungen.
Am Anfang des Buches findet man auch wieder eine Karte, die die Welt des Buches zeigt. Und ich liebe ja Karten in Büchern, da ich finde, dass man so immer einen besseren Überblick über die verschiedenen Handlungsorte hat.
Es war toll wieder in diese märchenhafte Fantasie Welt einzutauchen und auch wieder die Kraft der Magie zu spüren. In dem Buch geht es um die Protagonisten Brystal, die nichts lieber mag als Bücher doch leider ist es ihr verboten diese zu lesen. Sie setzt natürlich alles daran um dennoch an ihre geliebten Bücher zu kommen und bringt sich damit aber auch selber in Gefahr.
Mir ist aufgefallen dass vor allem auch Themen angesprochen werden die in unserer Gesellschaft in der Realität auch wirklich wichtig sind. Beispielsweise Feminismus und Frauenrechte werden hier thematisiert, aber auch das es okay ist "anders" zu sein. Und genau diese Botschaft, die er versucht dem Leser zu vermitteln, finde ich absolut toll und bin begeistert.
Brystal ist wirklich eine sehr starke Hauptfigur, die zeigt, dass man auch als Frau oder Mädchen alles schaffen kann was man sich wünscht oder sich in den Kopf gesetzt hat. Als sie entdeckt, dass Magie in ihr fließt, wird der Leser wir eine ganz fabelhafte und fantastische Welt entführt.
Chris Colfer hat auch einen Schreibstil, den man sofort wiedererkannt und der mich jedes Mal an das Buch fesselt.
Mir hat das Buch wirklich unglaublich gut gefallen, denn es war einfach von jedem was dabei: Spannung, Action, Emotionen und natürlich ganz wichtig die Freundschaft.
Dem Autoren ist mit diesem Buch wirklich ein ganz toller Auftakt einer neuen Reihe gelungen und ich kann es jetzt schon kaum abwarten, die nächsten Band zu lesen und ein neues Abenteuer mit den Feen zu erleben.


Fazit 

Ein unglaublich toller Auftakt einer neuen fantasievollen Reihe von Chris Colfer. Ich bin, mal wieder, absolute begeistert und kann das Buch nur wärmstens empfehlen.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.