Mittwoch, 31. Oktober 2018

Rezension zu "Der kleine Brautladen am Strand"


Autor: Jane Linfoot
Verlag: mtb Verlag
Verlagswebsite: Harper Collins
Seitenzahl: 412
ISBN: 978-3-95649-795-7
Preis: 9,99 Euro


Inhalt

"Brides by the Sea" ist der niedlichste Brautladen von ganz Cornwall. In dem kleinen Haus an der Strandpromenade werden die geheimsten Wünsche jeder Braut erfüllt: vom perfekten Kleid bis zur leckersten Hochzeitstorte.
Und genau für die ist Poppy zuständig - eigentlich. Denn als plötzlich die Hochzeitsplanerin ihrer besten Freundin abspringt, muss Poppy sich um alles kümmern.
Nicht zuletzt um den sexy, aber etwas mürrischen Farmer Rafe. Ist Poppy diesem Chaos gewachsen?


Meine Meinung

Hach, ist das nicht schön? Ein Buch über den wichtigsten Tag des Lebens.
Als erstes muss ich sagen, dass ich es liebe Bücher über Cornwall oder generell England zu lesen, deswegen passte das ganz gut.
Poppy, als Protagonistin hat mir total gut gefallen. Sie ist so ein typischer Hauptcharakter, mit dem man sich als Leser super identifizieren kann. Und das ist, finde ich, das A und O bei einem guten Buch. Man muss sich auf die Charaktere einlassen können, um sich auch auf die Story einlassen zu können.
Das Einzigste, was mich an dem Buch ein wenig "gestört" hat war, dass in erster Linie überhaupt nicht um den Brautladen ging. Der war nämlich eher Nebensache.
Poppy arbeitet später auf einem Gutshof, der dann auch automatisch zum Hauptort wird. Und auf diesem Gutshof arbeitet der geheimnisvolle Rafe, der mich ein wenig neugierig gemacht hat, ich gebe ja zu.
Er kam mir anfangs sehr schüchtern und überhaupt nicht wie der Macho Boy rüber, als das er beschrieben wurde.
Umso schöner finde ich es, wie sehr er in diesem Buch wächst und auch erkennt, dass man nicht perfekt sein muss und das große Glück manchmal vor der eigenen Nase sitzt.
Auf jeden Fall mochte ich das Thema des Buches sehr gern. Hochzeiten und deren Planung hatte ich in der Form noch nicht gelesen und war dementsprechend sehr überrascht und angetan.
Natürlich kommt man um die eigentlich Lovestory nicht drum herum, aber diese nahm nicht den Hauptteil des Buches ein und wurde auch nicht zu kitschig dargestellt. Es wurde ein gutes Maß gefunden.
Poppy ist ein sehr aufgeweckter Mensch, der auch gern mal Kontra gibt und das, finde ich, macht sie als ausdrucksstarke Protagonistin aus.
Die Planung der Hochzeiten klingt natürlich alles super easy aber das ist es leider nicht. Poppy steckt ihr ganzes Herzblut in diese Organisation und beginnt wirklich Freude dafür zu entwickeln. Man merkt förmlich wie sie brennt und in Gedanken schon ihre nächste Hochzeitstorte kreiert.
Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen, tolle Location und ein sehr angenehmer Schreibstil.
Für den Sommer genau das Richtige um sich mal wirklich Fallen zu lassen.




Fazit

Ein wunderschönes Buch, voller Liebe und Zusammenhalt. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen und wollte immer mehr in Poppys Welt versinken.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den HarperCollins Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten