Samstag, 11. August 2018

Blogtour "Holding on to you" von Natalie Elin


Guten Morgen,

heute starte ich mit meinem Teil der Blogtour von "Holding on to you" von der zauberhaften Natalie Elin.
Und zwar darf ich euch einen exklusiven Textauszug präsentieren, den ihr NICHT im Buch finden werdet, also seid gespannt! :)
Die Szene soll euch einen kleinen Einblick in die Story geben, und spoilert euch überhaupt nicht.
Schaut auf jeden Fall auch bei den anderen Bloggern vorbei, da erfahrt ihr auch noch das ein oder andere über Mavis, die Protagonistin, und die anderen Charaktere.

Als erstes zeige ich euch natürlich das Cover, welches mir persönlich super gut gefällt.



Jetzt möchte ich euch auch gar nicht lange auf die Folter spannen, viel Spaß beim Lesen! :)

Mavis & Max 

«Wie kann das denn bitte sein?» Enttäuscht klappte ich meinen Laptop zu und wich Max‘ Blick aus. Ich wollte nicht in sein schadenfrohes Gesicht sehen.
Max blieb jedoch ganz ruhig. «So schlimm?»
Ich nickte und zog die Augenbrauen zusammen. «Eine drei.»
«Ach komm, ist doch nicht so wild», versuchte er mich aufzumuntern. 
«Doch!», schmollte ich, «ist es!»
«Mavis, du übertreibst. Du hast weder die schlechteste Note, noch bist du durchgefallen.»
«Fühlt sich aber so an!»
Max lachte und bewarf mich mit einer Papierkugel. «Woher willst du das wissen? DU bist hier nicht derjenige, der jedes Semester eine Prüfung nachholen muss.» Während er dies sagte, zeigte er mit großer Geste auf sich selbst.
«Ist trotzdem doof», nuschelte ich. «Wie hast du bitte eine zwei schreiben können?», platzte ich hervor.
«Ich hab gelernt, Mavis.» Max runzelte die Stirn und sein Blick verriet mir, dass ich ihn verletzt hatte. Was war nur los mit mir? 
 Ich zuckte verlegen mit den Schultern. «Ja. Sorry. Ich weiß ja. Ich bin nur in letzter Zeit -»
Er schnitt mir das Wort ab: «- nicht so ganz bei der Sache?»
Nickend stimmte ich ihm zu und pfriemelte nervös am Saum meines T-Shirts herum.
«Verliebtsein ist ja schön und gut, aber versau dir bitte nicht deinen Durchschnitt!»
Ich verdrehte lächelnd die Augen. «Ja ja. Ich gebe mir Mühe. Wirklich!» Die letzten Tage waren einfach so schön gewesen. Henry zu sehen, mit ihm zu telefonieren – das alles war die eine drei doch wert, oder? Sobald ich an ihn dachte, liefen die Ponys wieder meine Magenwände auf und ab. Meine Finger begannen zu kribbeln und mein Herzschlag beschleunigte sich.
«Äh … Mavis?»
Erschrocken blickte ich auf. «Was? Hast du was gesagt?»
Max grinste breit. «Ja. Habe ich.» Er ließ mich tatsächlich auflaufen.
«Und was?»
«Dass wir gern wieder für die nächste Prüfung zusammen lernen können.» Jetzt war er es, der meinem Blick auswich. Ich kannte Max mittlerweile so gut, dass ich dies als verlegenen Ich-vermisse-dich-Kumpel-Hinweis deuten konnte.

Ich lächelte. «Und ob wir das tun.»

- Hach, ich finde Max als Charakter so so toll! Seid ihr jetzt auch schon so gespannt wie ich? -

Übrigens könnt ihr das Buch vorbestellen, indem ihr einfach hier klickt.
Jede Vorbestellung enthält eine Widmung im Buch, sowie ganz tolle Goodies!

Das Buch erscheint am 16.08.2018 als Printausgabe und e-book!


Morgen wird euch die liebe Tabea, mit ihrem Beitrag begeistern, also schaut bei ihr vorbei: books_are_my_bestfriends

Montag, 6. August 2018

Rezension zu "Deine Juliet"


Autor: Mary Ann Shaffer/ Annie Barrows
Verlag: btb
Verlagswebsite: Random House
Seitenzahl: 296
ISBN: 978-3-442-71384-4
Preis: 9,99 Euro


Inhalt

London, Ende der vierziger Jahre: Die junge Schriftstellerin Juliet erhält einen ungewöhnlichen Brief. Absender ist Dawsey Adams, ein Bauer von der Kanalinsel Guernsey, der antiquarisch ein Buch erworben hat, das zuvor ihr gehörte.
Zwischen den beiden entspinnt sich ein Briefwechsel, durch den Juliet von der Existenz der "Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf" erfährt, einer literarischen Gesellschaft, die einige der Inselbewohner gründeten, um sich über die schwere Kriegszeit hinwegzuhelfen. Je mehr Juliet über Dawsey und die anderen erfährt, desto mehr wünscht sie sich diese Menschen zu treffen. Und so beschließt sie, auf die Insel zu reisen.
Dort stößt Juliet auf die Geschichte von Elizabeth, einem verschollenen Mitglied des Clubs, und ihrer großen Liebe zu einem deutschen Offizier. Und sie lernt Dawsey immer besser kennen ...


Meine Meinung

Was für ein wundervoller Roman!
Ich bin auf dieses Buch gestoßen, da ich die Kinovorschau für den gleichnamigen Film gesehen habe und sofort verlieht war. Das Ganze spielt in London kurz nach dem Krieg gegen Deutschland.
Juliet ist eine angesehene Schriftstellerin, die durch einen Brief Kontakt zu einem gewissen Dawsey Adams aufbaut.
Der ganze Roman ist in Form von Briefen geschrieben, was mich anfangs ein wenig stutzig wirken ließ. Aber es hat mir super gut gefallen, war mal etwas anderes.
Die Geschichte rund um Juliet und den Club der Insel Guernsey hat mich wirklich berührt. Man bekommt Einblick in die Grausamkeit des Krieges und welche Narben er bei den einzelnen Menschen hinterlassen hat.
Jeder dieser Menschen auf der Insel trägt sein eigenes Päckchen mit sich rum, welche Juliet alle erfährt. Man schließt jedes Mitglied des Clubs sofort ins Herz, da jeder einzelne unterschiedlicher ist als der andere.
Isola ist ein herzensguter Mensch, während Dawsey mit seiner zurückhaltenden Art mich neugierig gemacht hat. Welches Geheimnis birgt er?
Als Juliet auf die Geschichte der Schöpferin des Buchclubs trifft, hat es mir echt die Sprache verschlagen. Elizabeth lernt man anhand dieser Briefe kennen und auch schätzen. Man bekommt einen kurzen Einblick in das Leben eines Konzentrationslagers, welches mir eine Gänsehaut beschert hat.
Dieses Buch war so verdammt ehrlich und mitreißend, dass ich mich kaum davon lösen konnte. Juliet trifft währenddessen auf weitere Geheimnisse, mit denen keiner rechnet.
Die Insel Guernsey ist ein zauberhafter Ort, welcher mich vom ersten Wort an verzaubert hat. Selbst in Zeiten des Krieges muss die Insel wunderschön gewesen sein, was der "Feind" auch wusste.
Der Schreibstil war ungewohnt für mich. Aber ich muss sagen, je mehr man gelesen hat, desto mehr hat man sich an die "alte" Sprache gewöhnt.
"Deine Juliet" ist so ein schöner Roman, der von jedem gelesen werden sollte. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die Literatur, so begegnet man klassischen Autoren wie Jane Austen oder auch Oscar Wilde.
Seid ihr bereit ein Mitglied des Clubs von Dichtung  und Kartoffelschalenauflauf zu werden?
Ich bin jetzt auf jeden Fall mal gespannt, wie der Film umgesetzt wird, aber mit Lily James in der Hauptrolle, kann da nicht viel schief gehen.



Fazit

Ein wundervolles Buch, welches viel mehr Aufmerksamkeit verdient! "Deine Juliet" ist fabelhaft, und geht einfach unter die Haut!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den btb Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Samstag, 4. August 2018

Rezension zu "Sleeping Beauties"



Autor: Stephen King/Owen King
Verlag: Heyne
Verlagswebsite: Random House
Seitenzahl: 956
ISBN: 978-3-453-27144-9
Preis: 28,00 Euro

Inhalt

Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie wecke oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien.
Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort?
Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten.
Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet?
Oder ist sie ein Dämon, den man vernichten muss? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.

Meine Meinung

Ich glaube jetzt ist es an der Zeit sich als King-Fan zu outen. Ich habe mich super doll auf seinen neuen Roman "Sleeping Beauties" gefreut, der schon anhand des Klappentextes wieder eine grandiose Geschichte verspricht. Und bei Stephen King ist man da auf keinen Fall verlassen.
Besonders an diesem Buch ist vielleicht auch, dass sein Sohn Owen mitschreibt.
Am Anfang des Buches findet ihr eine Liste der handelenden Personen des Buches, mein erster Eindruck: um Gottes Willen. Aber ich muss sagen, ich kam super klar.
Die Pesonen werden auch nochmal sehr ausführlich im ersten Teil des Buches geschildert, sodass ihr da keine Probleme haben solltet.
Der Schreibstil des Autoren war wie gewohnt mega! Also das muss man ihm wirklich lassen, er weiß wie man Spannung aufbaut und den Leser an eine Geschichte fesselt.
Das einzige Manko war, dass mir die Story sehr gezogen rüberkam. Also ich glaube man hätte gut und gerne auf 200 Seiten verzichten können, aber dann hätte auch dieser typische King Tupf gefehlt.
Ich weiß man sollte ein Cover nicht nach seinem Inhalt bewerten aber ich finde dieses Cover super passend. Es gibt einen kleinen Einblick in das Buch und vor allem ist es ein echter Hingucker.
Lasst euch auf keinen Fall von der Seitenzahl abschrecken, ich verspreche euch die Seiten werden nur so dahinfliegen.
Ich finde auch das der Autor es immer wieder schafft eine Geschichte sehr an die Realität zu bringen, so kam es mir teilweise gar nicht mehr so abwegig vor, dass dieses, nennen wir es Phänomen, auch im wahren Leben passieren kann. Und ich finde, sowas schafft nur der Meister des Grusels.
Gruseln ist schon mal ein gutes Stichwort! Dieses Buch war glaube ich das erste von ihm welches ich nicht gruselig fand. Erschreckend und verstörend ja, aber nicht gruselig.
Evie als Charakter war für mich schwer einzuschätzen, sie war anderes und nicht wirklich durchschaubar, was sie für mich als Leser sehr interessant gemacht hat.
Insgesamt war mir die Story sehr brutal, grausam aber auf eine gewisse Art auch romantisch. Also ist wirklich ganz schwer zu beschreiben.
Ich kann euch dieses Buch einfach nur weiterempfehlen und sagen: "Lest es!!", ihr werdet von dem Doppel-King in eine spannende Story entführt.
Wieder mal ein tolles Erlebnis, aber da lässt mich ehrlich gesagt bei Stephen King nichts zweifeln.


Fazit

Super Buch, welches mir das ein oder andere Mal eine Gänsehaut beschert hat. Stephen King ist back und entführt euch. Lasst es euch nicht entgehen.
5 von 5 Sterne von mir!

Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Freitag, 3. August 2018

Hörbuch Empfehlung "To all the boys I`ve loved before"



Autor: Jenny Han
Verlag: cbj Audio
Verlagswebsite: Random House
Sprecherin: Leonie Landa
ISBN: 978-3-8371-3635-7
Preis: 13,95 Euro
Gesamtspielzeit: 7 Std. 23 Min.

Inhalt

Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär - um nicht zu sagen: Sie hatte keins.
Unsterblich verliebt war sie zwar oft schon, zum Beispiel in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt.
Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe an ihren Empfänger gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.

Meine Meinung

Zu Beginn muss ich vielleicht sagen, dass ich nie wirklich der große Hörbuch Freund war. Ich hatte nie die Geduld jemandem über einen längeren Zeitraum beim lesen zuzuhören, das habe ich lieber selbst getan.
Doch dieses Hörspiel konnte mich mal von einer ganz anderen Seite überzeugen.
Die Geschichte, rund um Lara Jean, habe ich im Internet schon soo lange gesehen, dass ich mir dachte es wäre mal ein guter Grund das Hörbuch zu testen.
Wem es ähnlich gehen sollte wie mir, keine Sorge, die Geschichte ist wirklich packend und hat auch dieses gewisse Etwas, das zum Weiterhören verleitet.
Die Idee der Geschichte mochte ich total gern, es war nicht so eine typische Teenager Lovestory Geschichte, sondern diese Story war gut verpackt und hat den Zuhörer wirklich fesseln können.
Die Protagonistin Lara Jean, ist eher ein schüchterner, zurückhaltender Mensch, was die Sprecherin dieses Hörspiels auch wirklich gut gelungen ist.
Man begleitet sie nicht nur durch das erste "Verliebt sein", sondern auch durch Freundschaft und den Zusammenhalt der Familie.
Um nochmal zu der Sprecherin zurückzukommen, dadurch das es sich hierbei um eine Young-Adult Geschichte handelt, fand ich die Sprecherin relativ passend. Klar es gab immer wieder Szenen, wo mir ein wenig die Ernsthaftigkeit gefehlt hat. Aber im Großen und Ganzen konnte ich nichts gravierend schlechtes an der Stimme der Sprecherin finden. Man muss auch sehen, dass sie sich komplett auf ihre Rolle als Lara Jean einlässt und diese wiederum manchmal sehr naiv und auch kindisch rüberkommt.
Mir persönlich waren es einfach viel zu viele Details, mit der die Story ausgeschmückt wurde, sodass ich machmal vergessen habe um was es eigentlich ging. Das war aber auch so das einzige was ich auszusetzen habe.
Wie gesagt, die Geschichte ist niedlich und soll natürlich auch als solche rüberkommen. Es gibt viel zu viele junge Mädchen, die sich heutzutage sonst wieviele Gedanken um den ersten Freund machen.
Abschließend kann ich sagen, dass sich das reinhören auf jeden Fall lohnt, und wer auch die Serie auf Netflix nicht verpassen will, für den ist dieses Hörbuch wirklich ein guter Einstieg.


Fazit

Trotz das Hörbücher eher nicht mein Fall sind, mochte ich die Geschichte eigentlich ganz gern. Klar, es gab Szenen da hätte ich auch vorspulen können, aber ansonsten lohnt sich das reinhören.
Von mir gibt es 3,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den cbj Audio Verlag, der mir das Hörbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Donnerstag, 2. August 2018

Rezension zu "Das Meer so nah"


Autor: Fiona Blum
Verlag: Goldmann
Verlagswebsite: Random House
Seitenzahl: 312
ISBN: 978-3-442-31478-2
Preis: 15,00 Euro


Inhalt

Als Kind hatte ich Angst vor Regen. Sobald sich ein Wölkchen am Himmel zeigte, hatte ich das dringende Bedürfnis, Schutz zu suchen.
Irgendwann verlor sich diese Furcht. Doch an jenem stürmischen Tag, als ich fünfundzwanzig Jahre später auf der Fähre nach Irland stand, fiel mir diese alte Angst wieder ein. Und ich fragte mich, warum ich mir für meinen Neuanfang ausgerechnet einen Ort ausgesucht hatte, an dem es noch mehr regnete als in England.
Heute weiß ich die Antwort: Um zu lernen, dass man nur frei sein kann, wenn man nicht bei der ersten Wolke am Himmel Schutz sucht.


Meine Meinung

Wer mich hier noch nicht so lange verfolgt, der sollte wissen, ich liebe Irland! Umso mehr habe ich mich auf dieses Buch gefreut.
Schon das Cover strahlt dieses wundervolle Irland-Flair aus, welches mich irgendwie an die Kerrygold Werbung erinnert hat.
Als ich angefangen habe zu lesen, war ich mir nicht sicher ob man als Leser auch wirklich etwas von dem Land erfährt oder nur die Liebesgeschichte der Protagonistin im Vordergrund steht.
Lucy ist eine tolle Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt, bis auf den Fakt das sie Mathematik liebt. Ich meine Mathe ...
Als sie einen spontan Trip nach Irland macht, merkt man richtig, dass von ihrer scheinbar perfekten Fassade nicht alles so ist, wie es zu sein scheint.
Als Leser begleitet man Lucy sozusagen auf ihrem Weg zu sich selbst zu finden und das hat mich echt berührt.
Als sie dann auch noch Liam kennenlernt, gerät das Leben von den beiden aus den Fugen. Liam ist ein typischer Kerl vom Land, er lebt eher minimalistisch und hat Schafe. Und er ist die Hilfe, die Lucy so dringend braucht.
Sozusagen war dies für mich der Anfang einer perfekten Buch-Lovestory. Doch in der Mitte des Buches merkte man, das dies keine Liebesgeschichte von Lucy und Liam ist, sondern eine Liebesstory an Irland. Das fand ich total schön!
Die Autorin schafft es mit ihrem leichten Schreibstil, dass man sich als Leser anhand von Worten in das Herz von Irland versetzt fühlt. Sowas, finde ich, macht jedes Buch besonders.
Im Laufe des Buches treffen noch viele weitere Figuren aufeinander, eine unterschiedlicher als die andere.
Die Geschichte war einfach nur wunderschön und ich würde es wirklich jedem ans Herz legen, der sich für das Land interessiert und auch etwas über die irische Kultur lernen möchte. Und dazu noch ein wenig Dahinschmelzen will. ;)
Abschließend ist dieses Buch auf jeden Fall ein Sommer Must-Have, für einen perfekten Urlaub zum Träumen.




Fazit

Ganz tolles Buch, welches mich nicht nur nach Irland versetzte sondern auch in die Gefühlswelt einer Frau, dir ihr ganz eigenes Päckchen zu tragen hat.
4 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.