Montag, 30. Januar 2023

Rezension zu "Berühre mich. Nicht - Graphic Novel"

 

Autor: Laura Kneidl
Illustratorin: Gabriella Bujdosó
Verlag: LYX
Verlagswebsite: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 197
ISBN: 978-3-7363-1889-2
Preis: 20,00 Euro

Inhalt

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen bei jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft.
Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter deine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen.

Meine Meinung 

Ich konnte es kaum abwarten, endlich das Graphic Novel lesen zu können. Ich habe den Roman dazu tatsächlich schon vor paar Jahren gelesen und war absolut begeistert. Umso mehr war ich total im Hype, als ich gesehen habe dass es einfach ein Graphic Novel dazu geben wird. Und was soll ich sagen? Ich liebe es total!
Kennt ihr das, man stellt sich irgendwie die Charaktere immer bildlich vor beim Lesen? Ich hab mir die zwei Protagonisten tatsächlich genauso vorgestellt, wie sie jetzt in dem Graphic Novel auch dargestellt werden. Gerade bei Luca fand es total witzig, dass meine Vorstellung da irgendwie perfekt gepasst hat.
Es war auch wirklich schön, die Geschichte noch mal in dieser Form zu erleben. Ich hatte einige kleine Details schon wieder ein wenig vergessen, und diese kam aber durch diese unglaublich schönen Bilder auch wieder herzu. Die Illustrationen sind wirklich kleine Kunstwerke und man merkt einfach dass unglaublich viel Liebe drin steckt. Die Bilder sind auch einfach super authentisch und man hat wirklich das Gefühl die Geschichte wie ein Film an sich vorbeilaufen zu sehen.
Ich habe New Adult Bücher generell noch nie in dieser Form gelesen und es war wirklich ein Erlebnis für sich.
Vor allem die Thematik, mit der sich das Buch beschäftigt hat mich auch wieder unglaublich emotional gestimmt. Sage hat eine sehr schlimme Erfahrung in ihrer Familie machen müssen und wünscht sich nicht sehnlicher als endlich neu durchzustarten.
Dadurch dass ich natürlich auch schon den Roman dazu gelesen habe, wusste ich in welche Richtung sich die Geschichte bewegt. Ich weiß nicht, ob die kleinen Textstellen an sich ausreichen um die Geschichte genau so wieder zu geben wie sie in dem Roman ist. Aber ich muss sagen ich war wirklich sehr überrascht, dass man irgendwie doch eine Bindung zur Geschichte aufbauen konnte und auch die Emotionen irgendwie sehr gut rüber gebracht worden.
Für mich war es ganz klar ein richtig tolles Lese Erlebnis und ich freue mich jetzt super doll auf den zweiten Teil der Geschichte!


Fazit

Ein unglaublich tolles Graphic Novel! Es war so toll auf diese Art nochmal in die Geschichte eintauchen zu können und somit auch ein Bild von den Figuren vor Augen zu haben. Es war emotional, berührend und obwohl ich die Geschichte schon kannte doch noch mal ganz neu.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Rezension zu "Fragile Heart"


Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX
Verlagswebsite: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 470
ISBN: 978-3-7363-1960-8
Preis: 18,00 Euro

Inhalt

Drei Monate ist es her, dass Adam jeglichen Kontakt zur Rosie abgebrochen hat. Noch immer jagen die Worte auf seinem Abschiedsbrief durch ihren Kopf, noch immer schmerzt ihr Herz genauso heftig wie am ersten Tag. Sie sehnt sich nach den tiefgründigen Gesprächen mit ihm und der Nähe, die sie zu ihm empfunden hat, selbst als er tausende von Kilometern von ihr entfernt war.
Ihre Webradio-Show bietet Rosie wenigstens ein bisschen Ablenkung, und sie arbeitet unermüdlich daran, diese nach dem misslungenen Scarlett-Luck-Interview wieder auf einem guten Weg zu bringen. Doch gerade als sie zu glauben beginnt, sie könnte irgendwann über Adam hinwegkommen, meldet sich dieser wieder bei Rosie - und mit einem Schlag sind all die Gefühle, Hoffnungen und Träume zurück, die sie so sehr versucht hat zu verdrängen. Aber wie soll es für sie beide eine Chance geben, wenn sie nach wie vor eine ganze Welt zu trennen scheint?

Meine Meinung 

Ich habe so extrem auf dieses Buch hingefiebert. Nachdem ich "Lonely Heart" beendet hatte, wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht und war sehr froh als ich dann endlich "Fragile Heart" in meinen Händen halten konnte.
Es war auf jeden Fall wieder toll auf bekannte Charaktere zu treffen und einfach wieder in diese tiefe Bindung von Adam und Rosie zu tauchen.
Mona Kasten hat einen wirklich ganz bezaubernd, mit dem sie es wirklich schafft mich jedes Mal aufs Neue zu begeistern und mitzureißen.
Ich fand es sehr gut, dass in diesem Band noch mal sehr ausführlich auf Mental Health Probleme eingegangen wurde.
Vor allem Roseis und Adams Beziehung hat sich dadurch noch mehr intensiviert und man hat als Leser wirklich das Gefühl ganz nah an dem Geschehen zu sein.
Ich muss sagen, dass mir gerade Adam, in dem Buch unglaublich sympathisch wurde. Ich mochte ihn zwar auch schon im ersten Band, aber in diesem Band konnte ich ihn irgendwie mehr nachvollziehen und hab auch seine ganzen Beweggründe und viel besser verstanden.
Mit Rosie dagegen war es etwas schwierig. Ich mochte sie auch, keine Frage, aber ich konnte es nicht so ganz nachvollziehen dass sie so krasse Probleme mit den Kommentaren im Internet hat. Dadurch dass sie einen Job hat, mit dem sie natürlich in der Öffentlichkeit steht, muss sie theoretisch auch dran gewöhnt sein, fiese Kommentare zu bekommen. Aber das war auch so der einzige Kritikpunkt, der mir an dem Buch aufgefallen ist. Alles in allem habe ich das Buch wirklich unglaublich gern gelesen. Vor allem auch die neben Charaktere, die hier auch wieder sehr schön raus stechen, haben mir gefallen.
Ich würde mich super freuen, wenn es irgendwie auch noch ein Buch von den anderen Band Mitgliedern geben würde, denn alle sind irgendwie auf ihre ganz eigene Art und Weise besonders und man hat sie auch geschlossen.
Für mich war es eine absolut gelungene Reihe! Ich glaube ich werde Scarlet Luck sogar ein wenig vermissen. :)


Fazit

Auch die Fortsetzung von "Lonely Heart", hat mir unglaublich gut gefallen. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle, super emotional und einfach mitreißend.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Rezension zu "Fräulein Gewürzzauber und das Wunder der Liebe"


Autor: Stefanie Marzian
Verlag: Lübbe
Verlagswebsite: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 270
ISBN: 978-3-7857-2825-3
Preis: 14,00 Euro

Inhalt

Lena ist eine echte Frohnatur. Mit ihrem zahmen Eichhörnchen Ruprecht wohnt sie in dem alten Stadthaus, in dem sich seit Generationen auch die Zuckerbäckerei ihrer Familie, das "Fräulein Gewürzzauber", befindet. Nach dem Tod ihrer Oma hat Lena das Café übernommen und zu ihrer eigenen süßen Welt gemacht. Einzig in der Liebe hatte sie bisher kein Glück. Doch am ersten Dezember findet Lena unverhofft eine Postkarte in der Handschrift ihrer Großmutter in ihrem Briefkasten. Sie ist das erste Türchen eines Adventskalenders, den Oma Greta ihr für den Fall hinterlassen hat, dass sie noch nicht ihre große Liebe gefunden hat. Wird ihr Kalender Lena den richtigen Weg weisen?

Meine Meinung 

Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, hab ich mich auf eine sehr niedliche und romantische Weihnachtsgeschichte gefreut. Das Buch eignet sich super als Adventskalender, denn es hat genau 24 Kapitel und ist einfach perfekt für die Vorweihnachtszeit.
Es ist, wie es beiWeihnachtsromanen so typisch ist, sehr  kitschig. An sich liebe ich total kitschige Geschichten, aber bei diesem war es mir bald ein wenig zu viel.
Es ist definitiv eine Feelgood Geschichte, bei dem man als Leser wirklich aus der Realität ein wenig helfen kann. Alles glitzert, alles ist wunderschön dekoriert, fasst schon perfekt.
Der Schreibstil war recht angenehm, so dass man wirklich gut in die Geschichte hinein gefunden hat und Zauber der Weihnacht übermittelt bekommen hat.
Die Protagonisten Lena war nicht ganz so mein Fall leider. Sie wirkt sehr naiv und das einzige, was ich mit ihr ein bisschen in Verbindung gebracht habe, war ihr zahmes Eichhörnchen.
Besonders gefallen hat mir, dass man am Ende des Buches noch einige Rezepte mit inbegriffen hat, wo man auch das ein oder andere Gebäck aus der Zuckerbäckerei nachmachen kann.
Sehr süß fand ich auch die Idee mit dem Adventskalender und den Briefen von der Oma. Das hat er Geschichte auch noch mal ein bisschen Aufschwung gegeben und am Ende war es dann wirklich noch mal so, dass es eine Wendung gab, die das Ganze auch noch gerettet hat.
Für mich war es auf jeden Fall ein sehr solides Weihnachtsbuch, dass zum Träumen einlädt, und wo man einfach mal ein wenig die Seele baumeln lassen kann.
Wer sich also auf eine kitschige, aber dennoch herzerwärmende Weihnachtsgeschichte Freund, der ist hier genau richtig und wird bei diesem Buch auf jeden Fall auf seine Kosten kommen.


Fazit

Ein niedliches, aber doch sehr kitschiges Buch für die Vorweihnachtszeit. Eine Zuckerbäckerei und die ganz große Liebe ...
3,5 von 5 Sterne

Vielen lieben Dank an den Bastei Lübbe Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Dienstag, 10. Januar 2023

Rezension zu "Apfelpunsch und Winterleuchten"


Autor: Heidi Swain
Verlag: Penguin
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 480
ISBN: 978-3-328-10867-2
Preis: 11,00 Euro

Inhalt

Eine zuckersüße Kleinstadt, ein verschneites Herrenhaus und romantische Spaziergänge im Schnee. Als kleines Mädchen gab es für Anna nicht Schöneres als ein glitzernd geschmückter Tannenbaum, duftende Plätzchen und frisch gefallenen Schnee. Doch seit sie ihre Mutter nicht mehr hat, möchte sie am liebsten gar nicht mehr an Weihnachten denken. Als Ablenkung kommt ihr dieses Jahr das neue Jobangebot auf Wynthorpe Hall, einem hübschen Herrenhaus unweit des gemütlichen Städtchens Wynbridge, gerade recht.
Doch die einwilligen Besitzer sind richtige Weihnachtsfans und halten gar nichts davon, dass Anna das Fest ignorieren will. Und dann kehrt auch noch der gut aussehende Sohn Jamie nach langer Zeit nach Hause zurück - er soll das Herrenhaus einmal übernehmen, obwohl er sich ein Leben auf dem Land eigentlich gar nicht vorstellen kann. Anna und Jamie schließen ein Pakt: Anna soll Jamies Liebe zu seiner Heimat wieder erwecken - und Jamie Annas Liebe zu Weihnachten ...

Meine Meinung

Als ich das Buch, sowie den Klappentext zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich: das wird ein Wohlfühlbuch. Und genau so war es auch, ich hab mich beim Lesen super wohl gefühlt und es war einfach nur toll in diese Welt einzutauchen.
Ich finde gerade zur Weihnachtszeit braucht man einfach Geschichten, die ans Herz gehen und einfach glücklich stellen. Das ist mit diesem Buch auf jeden Fall gelungen.
Beide Protagonisten waren einfach super sympathisch, und man hatte nicht wirklich Schwierigkeiten in das Buch hinein zu finden. Auf der Schreibstil der Autorin war wirklich sehr angenehm, so dass die Seiten wirklich nur so dahin flogen und man einfach direkt einen Bezug zur Geschichte hatte.
Gerade auch das Setting, rund und das verschneite Herrenhaus, war einfach nur zauberhaft und man konnte es sich auch direkt bildlich vorstellen.
Was mir persönlich auch sehr gut gefallen hat war, dass man diese Weihnachtsliebe der Familie direkt spüren konnte. Ich hab mich jedes Mal gefreut wenn irgendwie etwas glitzerndes wieder am Haus angebracht wurde und einfach das Fest und die Familie gefeiert wurde.
Besonders gut gefallen hat mir auch, dass der Spannungsbogen wirklich bis zum Ende bestand und es nicht wirklich langatmig und langweilig wurde. Es wurden einige Szenen wirklich sehr detailreich beschrieben, aber das passte einfach zum Setting und der Geschichte und man hatte einfach nur das Gefühl dass man ein Teil des Geschehens ist.
Alles in allem kann ich wirklich sagen dass es ein wunderschöner Weihnachtsroman ist, der den Leser wirklich in ein ganz tolles Setting entführt und wo man einfach direkt in Weihnachtsstimmung kommt.

Fazit

Ich hatte wirklich ganz zauberhafte Lese Stunden mit der Geschichte und ich konnte diese auch kaum aus der Hand legen. Ein absoluter Wohlfühlroman, der ein Weihnachtswunder glauben lässt.
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Penguin Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Mittwoch, 14. Dezember 2022

Rezension zu "Like Ice We Break"

  

Autor: Ayla Dade
Verlag: Penguin
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 471
ISBN: 978-3-328-10929-7
Preis: 13,00 Euro

Inhalt

Als die renommierte Eislaufschule iSkate der jungen Eisläuferin Gwen kündigt, fühlt es sich an, als würde das Eis unter ihr brechen. Alles, wofür sie gelebt und hart trainiert hat, ist plötzlich umsonst. Der einzige Ausweg: Sie läuft künftig zusammen mit einem Partner. Als wäre das nicht schlimm genug, handelt es sich ausgerechnet um den Neuen in Aspen: Oscar, dem sie nach einem katastrophalen Abend nie wieder unter die Augen treten wollte.
Seine Ablehnung ist überdeutlich, und doch löst sein Blick ein unerwünschtes Prickeln in ihren Adern aus. Auch wenn sich alles in mir sträubt, ergreift Gwen die letzte Chance auf ihren großen Traum. Um gemeinsam über das Eis zu fliegen, braucht es Leidenschaft und grenzenloses Vertrauen - doch Gwen spielt spürt nicht nur, dass Oscar düstere Geheimnisse vor ihr hat. Viel schlimmer ist, dass sie sich selbst nicht mehr trauen kann ...

Meine Meinung 

Wow, was für eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich glaube ich habe selten ein Romance Buch gelesen, bei dem ich so krass mit gefühlt habe wie bei diesem.
Bei diesem Band handelt es sich um den dritten Teil der Winter-Dreams Reihe. Für mich war es allerdings das erste Buch, was ich von der Autorin gelesen habe, und ich fand es super cool. Ich mochte ihre Art zu schreiben sehr, denn es hat etwas lockeres und leichtes an sich, dass es mir wirklich den Einstieg ins Buch erleichtert hat.
Ganz besonders hat mir natürlich das Setting gefallen, und natürlich das Thema rund um Eislaufen. Eiskunstlauf war er eins mit der Hauptthemen des Buches, allerdings hätte ich mir ein wenig mehr Tiefgang für diesen Sport gewünscht.
Das Setting mit dem verschneiten Aspen hat mir super gut gefallen. Ich liebe einfach Winter Bücher sehr und die Autoren hat es einfach geschafft den Handlungsort super rüber zu bringen.

Der Schreibstil hat, wie oben schon angedeutet, mir sehr gut gefallen. Er war sehr leicht, an manchen Stellen sogar poetisch und gleichzeitig aber auch witzig. Da es das erste Buch war, was ich von ihr gelesen habe, kann ich jetzt natürlich kein Vergleich zu den anderen Bänden ziehen. Allerdings hat mir dieser schon sehr gut gefallen und ich bin mir sicher, dass ich auch noch andere Bücher von dir lesen werde.
Wir haben auch die beiden Charaktere wirklich sehr gut gefallen. Sie scheinen schon in den anderen Bänden kurz vorgekommen zu sein, was aber nicht wirklich gestört hat. Für mich war es ein absolut gelungenes Romance Buch, dass ich wirklich sehr gern gelesen habe und wo ich mir sicher bin, dass ich jetzt auch die anderen Bände unbedingt lesen muss.


Fazit

Ein wirklich super cooles Romance Buch, dass sowohl vom Setting als auch in der Handlung mich komplett überzeugt hat. Ich liebe das Thema rund um Eiskunstlauf und freue mich jetzt sehr noch die anderen Bände zu lesen.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Penguin Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Rezension zu "Winterzauber in den Hamptons"


Autor: Mandy Baggot
Verlag: Goldmann
Verlagswebsite: Penguin Random House
Seitenzahl: 427
ISBN: 978-3-442-49348-7
Preis: 11,00 Euro

Inhalt

Als kurz vor Weihnachten ihre geliebte Großmutter stirbt, lässt Harriet in London alles stehen und liegen. Zutiefst traurig reist sie in die Hamptons, um ihrem Großvater in dieser schweren Zeit beizustehen. Und in Montauk entfaltet der Winter ein besonderen Zauber. Die Küste funkelt im Schnee, die Häuser erstrahlen im Lichterglanz, und Harriet stürzt dich in die Vorbereitungen des Weihnachtsfests, dass ihre Großeltern immer für die ganze Nachbarschaft ausrichten. Dabei trifft sie auf Mack, in den sie einst verliebt war und der ohne eine Erklärung aus ihrem Leben verschwand. Nun ist der schweigsame Bootsbesitzer fest entschlossen, Harriets Herz zurückzuerobern ...

Meine Meinung 

Ich freu mich jedes Jahr aufs Neue auf die Weihnachtszeit, denn d.h. dass wieder ein neuer Band von Mandy Baggot erscheint.
Winter Zauberei ist wirklich etwas ganz besonderes und ich liebe es wirklich sehr die Bücher zu lesen. Das Besondere ist, dass auch jedes Jahr ein neuer Band erscheint auf dem man sich dann wirklich das ganze Jahr freuen kann. In diesem Jahr geht es in die Hamptons, die auf ein ganz besonderes Weihnachtsfest einladen.
Die Settings die die Autoren mit ihrer Reihe schafft ist einfach so schön und passt einfach auch perfekt in die Weihnachtszeit.
Im Fokus steht natürlich immer die Lovestory, die schon teilweise etwas kitschig ist, aber wenn man ehrlich ist, sowas wenn man doch Weihnachten lesen.
Für mich sind es immer komplette Wohlfühl-Bücher, wo man sich als Leser einfach Wegträumen kann und für ein paar Stunden aus der Realität auch ein bisschen entfliehen kann.
Dieses Buch beginnt etwas traurig, denn die Großmutter von Harriet verstirbt und es scheint ein wirklich trauriges Weihnachtsfest zu werden. Dennoch stützt sie sich in die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest und bekommt dadurch nicht nur Ablenkung, sondern trifft auch auf ihre einstige Jugendliebe Mack.
Da ist Liebesdrama vorbestimmt.
Dennoch war es wieder ein Roman, den man kaum aus der Hand legen konnte, der in ein winterliches Setting entführt und mit jeder Menge Ohh-Momente.


Fazit

Für Weihnachtsfans ist die Winterzauberreihe einfach nur ein Must-Have. Auch dieser Band entführt den Leser wieder in ein ganz zauberhaftes Setting mit viel Liebe.
4,5 von 5 Sterne

Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Rezension zu "Lore Olympus 1 & 2"


Autor: Rachel Smythe
Verlag: LYX
Verlagswebsite: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 384/368
ISBN: 978-3-7363-1909-7 / 978-3-7363-1874-8
Preis: je 24,00 Euro

Inhalt

Persephone ist neu im Olympus. Die junge Göttin des Frühlings wurde behütet im Reich der Sterblichen aufgezogen, doch als sie ein Stipendium erhält und dem Kreis der Göttinnen ewiger Jungfräulichkeit beitritt, ist es ihr erlaubt, endlich in die aufregende und glamouröse Hauptstadt der Götter zu ziehen. Aber auf einer Party verändert sich ihr Leben für immer: Sie trifft Hades und kann der Anziehungskraft, die der charmante, aber missverstandene König der Unterwelt auf sie ausübt, nicht widerstehen. Plötzlich muss Persephone ihren Platz mit dem komplizierten Geflecht aus Politik, Beziehungen und Geheimnissen finden, von dem Olympus beherrscht wird - und ihr Herz beschützen, dass sie längst an Hades verloren hat ...

Meine Meinung 

Ich bin ja wirklich ein großer Fan von Graphic Novels und habe mich demnach auch sehr gefreut, dass ich gleich beide Bände lesen durfte. Das war auch wirklich gut, denn nach dem ersten Band war ich so gefesselt von der Geschichte, dass ich unbedingt weiterlesen wollte und es hat einfach super viel Spaß gemacht. Da ich die griechische Mythologie generell liebe, war es einfach wirklich toll mit diesen wunderschönen Bildern erneut in die Welt der Götter einzutauchen.
Die Comics sind wirklich sehr modern gestaltet und auch die Sprache ist eher jugendlich gehalten.
In der Geschichte geht es um Persephone, die endlich die Chance bekommt auf dem Olymp zu arbeiten. Für sie ist das alles sehr neu, denn sie wurde behütet in der Welt der Menschen aufgezogen und sie kennt den Umgang mit anderen Göttern nicht wirklich.
Als sie auf einer Party auf Hades trifft, es ist direkt um sie geschehen und sie ist ein bisschen verliebt, was ich aber auch total nachvollziehen kann. 
Die einzelnen Illustrationen sind wirklich richtig toll gestaltet und man hat als Leser einfach wirklich sehr viel Spaß beim entdecken und lesen. Ich hab tatsächlich noch gar nicht so viel über Persephones Geschichte gelesen, und deswegen war's für mich auch mal interessant die Geschichte der beiden auf diese moderne Art und Weise zu verfolgen.
Die Comics sind ja auf TikTok extrem gerade gegangen und ich kann auch den Hype um die Bücher wirklich verstehen, da ich es selbst kaum aus der Hand legen konnte.
Ich kann es kaum abwarten bis der dritte Band endlich erscheint und freu mich extrem drauf, noch mehr über die beiden zu lesen und auch noch ein wenig mehr vom modernen Olymp zu entdecken.


Fazit 

Für mich war's auf jeden Fall mal ein ganz anderes Lese Erlebnis, mit wirklich tollen Illustrationen, witzigen Dialogen und einfach jede Menge griechischer Mythologie - ich liebs!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den LYX Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.