Freitag, 28. Dezember 2018

Rezension zu "S.P.U.K - Das Tentakel-Spektakel"


Autor: Barry Hutchison
Verlag: Schneiderbuch Verlag
Verlagswebsite: Egmont Verlag
Seitenzahl: 259
ISBN: 978-3-505-14193-5
Preis: 14,00 Euro

Inhalt

Denzel sitzt über seinen Hausaufgaben, als er plötzlich spürt, dass er nicht mehr allein ist.
Ein Ding, schwarz mit rauchigen Tentakeln, klemmt in einer Zimmerdecke, und Denzel kann gerade noch in Sicherheit springen, als die Wand explodiert.
Die S.P.U.K. - Geisterjäger - stürmen sein Wohnzimmer, und danach ist nichts mehr, wie es vorher  war.  Geister unterschiedlicher Dimensionen? Das Auge des Sh`grath? Wo ist er da nur hineingeraten?
Gut, dass sein bester Freund Schmitti immer an seiner Seite ist. Gemeinsam treten sie in Fettnäpfchen und retten nebenbei die Welt.

Meine Meinung

Ein spannendes Abenteuer voller Geister und Monster beginnt. Es geht um Denzel, der eines Tages Kontakt mit diesen Wesen bekommt und die beiden Geisterjäger Samara und Boyle kennenlernt. Es beginnt ein sehr chaotisches Abenteuer, in dem auch Denzel an seine Grenzen kommt.
Wer jetzt an Ghostbusters denkt, liegt damit gar nicht so falsch. Für Jungs und Mädels ab 10 Jahren finde ich die Story echt passend.
Der Schreibstil ist perfekt für junge Leser, nicht zu schwer und auch mit vielen witzigen Passagen. Das ganze spielt in England, wo Denzel mit seinem besten Freund Schmitti auch zur Schule geht.
Die Geschichte ist natürlich sehr fantasievoll ausgeschmückt, beinhaltet aber bei genauerem Lesen eine wirklich tolle Botschaft. Man muss an sich selbst glauben und dann kann man alles erreichen.
So geht es auch unserem Protagonisten Denzel. Er durchlebt einige Gefahren, lüftet Geheimnisse und weiß selbst irgendwann nicht mehr was richtig und was falsch ist.
Denzel, als Hauptfigur, fand ich sehr passend. Ich denke viele Jungs im selben Alter können sich mit ihm identifizieren. Und jetzt mal unter uns, wer hätte nicht mal Lust auf ein Abenteuer?
Die S.P.U.K. ist eine Organisation, die Geister und Monster bekämpft. Dadurch das Denzel eine besondere Gabe hat, soll er dieser beitreten. Doch das ist leichter gesagt, als getan.
Er muss sich durch viele Intrigen kämpfen und hat dabei aber Samara und Boyle an seiner Seite, die sich immer mehr zu Freunden entwickeln.
Ich persönlich, fand die Geschichte sehr unterhaltsam und packend. Wenn man sich einmal auf die Geschichte eingelassen hat, lässt es sich auch wirklich gut lesen. Das einzige was mir aufgefallen ist, waren die vielen Wiederholungen, was beispielsweise die Geister betraf.
Ansonsten fand ich die Story wirklich spannend, mitreißend und wie gesagt sehr humorvoll. Vor allem den besten Freund von Denzel, Schmitti, muss man einfach ins Herz schließen. Das ist wirklich ein Fall für sich, aber er ist einfach herzensgut und treu.
Es wird auch ein Thema angesprochen, welches heute leider immer noch als eine Art Tabu Thema gilt. Denzel hat nämlich zwei Väter. Das fand ich aber für die Story völlig irrelevant. Er hat Eltern die er liebt, Punkt. Ich weiß nicht, ob das ein Teil der Geschichte werden sollte, aber für mich war es einfach unwichtig.
Im Vordergrund steht wirklich das Abenteuer, was dem Autoren auch wirklich gelungen ist.
Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung!


Fazit

Ein spannendes Buch, welches einen sofort in den Bann zieht. "Ghostbusters" für junge Leser.
4 von 5 Sterne.

Vielen lieben Dank an den Schneiderbuch Egmont Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten