Mittwoch, 3. Februar 2016

Rezension zu "Morgentau"


Autor: Jennifer Wolf
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 269
ISBN: 978-3-551-31496-3
Preis: 4,99 Euro/ Taschenbuch


Inhalt/ Klappentext


Die Erde liegt unter einer Schneedecke. Eis und Kälte herrschen überall, nur ein kleiner Fleck ist noch bewohnbar.
Dort lebt auch Maya Morgentau. Von der Erdgöttin Gaia wurde sie dazu auserkoren, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten und einen ihrer Söhne für ein Jahrhundert an sich zu binden: den Frühling, den Sommer, den Herbst oder den Winter.
Doch hat sie sich für einen entschieden, zahlt sie einen hohen Preis dafür...


Handlung


Maya ist die neue Auserwählte der Jahreszeiten.
Doch jetzt hat sie die Qual der Wahl. Für wen soll sie sich entscheiden?
Aviv, der Frühling, ist ein schüchterner Mann, bei dem sie sich aber pudelwohl fühlt.
Sol, der Sommer, ist ihr nicht ganz geheuer, denn er hat eine sehr impulsive Art.
Außerdem ist er auch die Jahreszeit, die am meisten gewählt wird.
Jesien, der Herbst, ist sowas wie Mayas bester Freund. Mit ihm kann sie über alles reden und vor allem lachen.
Und dann noch Nevis, der Winter, derjenige, der Maya ablehnt.
Doch warum spürt sie diesen Drang bei ihm sein zu wollen?


Meine Meinung


Was für ein wunderschönes Buch!

Gerade das Ende hat mich einfach verzaubert. Ich musste das Buch sogar kurz weglegen, weil ich so weinen musste.
Diese Liebesgeschichte geht echt ans Herz.
Die Charaktere wurden sehr gut von der Autorin beschrieben.
Alle Personen sind total verschieden, aber jeder hat so seine Art, die man einfach lieben muss.
Am Sympathischsten fand ich Jesien, den Herbst, weil er eine super entspannte und lockere Art hatte.
Ich musste wirklich oft über ihn schmunzeln.
Jennifer Wolf hat einen leichten und flüssigen Schreibstil, sodass man die Handlung gut und schnell verstehen kann.
Das Ende kam für mich ziemlich überraschend und ich fand es sehr kreativ. Aber lasst euch überraschen.
Auf jeden Fall habe ich, mal wieder, mehrere Tränchen vergossen.

Es gibt auch noch einen weiteren Band, der aber nicht Mayas Geschichte fortführt.

Das Cover finde ich auch so schön. Mit den Blumen und dem Mädchen im Vordergrund wirkt es sehr märchenhaft und romantisch.

Ich kann euch das Buch nur wärmstens empfehlen, wenn ihr euch einfach mal verzaubern lassen wollt :)


Lieblingszitat


"Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder. Den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Der Frühling bringt Blumen, der Sommer den Klee, der Herbst bringt die Trauben, der Winter den Schnee. (Beginn des Buches-Volksmund)


Fazit


Definitiv 5 von 5 Sternen

Es hat mich so in seinen Bann gezogen, das ich es wirklich nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten