Samstag, 3. März 2018

Rezension zu "Glanz der Dämmerung"


Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Harper Collins
Verlagswebsite: Harper Collins Verlag
Seitenzahl: 428
ISBN: 978-3-95967-166-8
Preis: 16,99 Euro

Inhalt

Der Krieg gegen die Titanen lässt Josie kaum zu Atem kommen.
Aber die entfesselten Mächte der Unterwelt sind das geringste Problem für Halbgöttin Josie. Ihr geliebter Seth hat sich zum allmächtigen "Göttermörder" gewandelt, stärker und gefährlicher als selbst die Olympia.
Nur Josie glaubt noch daran, dass er der Finsternis widerstehen kann und auf der Seite des Lichts kämpft.
Doch wenn sie falschliegt, könnte Seth das Ende für die Ära der Götter bedeuten ...

Meine Meinung

Ich war so glücklich, als ich endlich den dritten Band in den Händen hielt. Ich habe mich schon so sehr auf eine neue Geschichte mit Seth und Josie gefreut.
Als ich die Autorin im Herbst treffen durfte und wir uns auch ein wenig über die Geschichte der beiden unterhalten haben, konnte ich es gar nicht mehr abwarten weiterzulesen.
Der Schreibstil war wie gewohnt sehr gut, humorvoll aber auch voller Action und Spannung.
Anfangs muss ich sagen, bin ich gar nicht gut in das Buch reingekommen, da alles sehr verwirrend war.
Aber im Laufe des Buches wurde es immer besser und ich konnte mich auch langsam wieder an die anderen Bände erinnern.
Josie mochte ich komischerweise in diesem Band gar nicht, da sie für mich ein wenig zickig rüberkam. Seth dagegen, den ich eigentlich noch nie so wirklich mochte, hat in diesem Buch eine Wendung gemacht, die ich positiv fand.
Die Story an sich fand ich ganz ansprechend, obwohl ich ein bisschen das Gefühl hatte das nicht so viel wie in den vorhergehenden Bänden passiert ist, kann mich da aber auch täuschen.
Ich fand es aber total interessant wieder ein wenig mehr über die griechische Mythologie zu erfahren und auch einige Götter kennenzulernen, die in dem Buch noch keine Rolle hatten.
Es erwarten euch auf jeden Fall einige Ereignisse, mit denen ihr nicht so schnell rechnet und vor allem die auch nicht vorhersehbar waren.
Die Idee der ganzen Geschichte gefällt mir ja sowieso total gut und die Dialoge sind spitze.
Ich habe ja gedacht, dass es sich bei diesem Buch um den letzten Band handelt, aber als das Buch mit einem Cliffhanger endete dachte ich im ersten Moment "Was?!". Aber irgendwie will man ja doch wissen, wie es denn nun wirklich endet und deswegen freue ich mich jetzt natürlich auch auf den nächsten Band.
Das Cover gefällt mir übrigens mega gut und ich finde es ist bis jetzt das schönste von den dreien. Mit diesem Weinrot und den Sternzeichen macht das gleich eine fantasievolle Stimmung, was mir total gefällt.
Ich möchte euch auch gar nicht so viel verraten, da ich euch, glaube ich, die Spannung nehmen würde.
Auf jeden Fall lohnt es sich weiterzulesen, soviel kann ich euch denk ich verraten.
Vor allem wer, genauso wie ich, gern über die griechische Mythologie liest und beispielsweise auch schon Percy Jackson mochte, für den ist diese Reihe wirklich der richtige Griff.
Ich meine klar, spielt auch Liebe keine unwichtige Rolle, aber diese Lovestory habe ich jetzt nicht als störend oder so empfunden.
Im Gegenteil, ohne diese Liebesgeschichte zwischen den zwei Protagonisten, würde ein wichtiger Teil des Ganzen fehlen.
Auf jeden Fall eine Leseempfehlung, die mich jetzt noch gespannter auf den nächsten Band macht :)


Fazit 

Ein weiterer Band mit Seth und Josie voller Aktion und Spannung aber auch Liebe.
Von mir gibt es dafür 4 von 5 Sterne.

Vielen lieben Dank an den Harper Collins Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten