Montag, 12. März 2018

Rezension zu "Mind Control"


Autor: Stephen King
Verlag: Heyne

Verlagswebsite: Random House
Seitenzahl: 523
ISBN: 978-3-453-43907-8
Preis: 14,99 Euro


Inhalt

In Zimmer 217 ist etwas aufgewacht. Etwas Böses. Mächtiges. Rachsüchtiges.
Du kannst dich seiner Kontrolle nicht entziehen.
Es gibt nur eine Rettung vor dem Tod.
Siehst du wie der rosa Fisch flitzt? Sieh nicht hin!


Meine Meinung

Ein neuer Stephen King Roman, der mal wieder ein wirklich spannendes Abenteuer verspricht.
Ich finde bei dem Autoren ist es so, man liebt ihn oder man hasst ihn.
Ich habe ihn damals mit dem Buch "ES" entdeckt und war wirklich begeistert. Gerade, weil er über Themen schreibt, die so unnormal und krass sind, dass sie schon wieder realistisch wirken.
"Mind Control" ist mir schon mit dem tollen Cover ins Auge gefallen, da es auf mich sehr mysteriös und geheimnisvoll wirkt.
Der Klappentext verrät auch noch nichts handfestes über die Story aber das animiert mich irgendwie noch mehr die Geschichte dann für mich zu entdecken.
Was ich persönlich ein wenig verwirrend fand war, dass es sich bei diesem Buch um eine scheinbare Fortsetzung des Buches "Mr Mercedes" von ihm handelt.
Da ich dieses Buch noch nicht gelesen habe, war ich anfangs ein wenig überrumpelt aber das hat sich schnell gelegt, da die Geschichte nochmal in Kurzform erzählt wird und auch einige Personen des Buches wieder eine Rolle spielen.
Also, wenn ihr dieses Buch lesen wollt, dann lest als erstes Mr Mercedes um nicht gespoilert zu werden.
Die Idee sowie die Umsetzung der Story haben mir ganz gut gefallen, obwohl es total unrealistisch war und man eigentlich weiß, das so etwas niemals passieren kann, war es dennoch echt.
Es war wirklich krass, wie der Autor schonungslos das Ganze beschreibt, sodass ich als Leser wirklich manchmal eine Gänsehaut bekomme habe.
Aber ich glaube das macht Stephen King auch aus. Er schafft es immer wieder, mich mit seinem Schreibstil in den Bann zu ziehen, aus dem ich dann auch nicht mehr so schnell herauskomme.
Der Lauf der Geschichte hat mich wirklich einen Kreislauf der Gefühle durchlaufen lassen. Teilweise war ich einfach nur geschockt, wie man als Autor auf solche Ideen kommen kann, aber auch begeistert, da immer wieder unerwartete Ereignisse geschahen, die mich jedes Mal überrascht haben.
Das Ende hat mich sehr mitgerissen aber auch schockiert. Ich kann es gar nicht so wirklich beschreiben, da ich euch nicht spoilern möchte.
Ich sage einfach mal so, Stephen King hat ein Ende geschaffen, welches man auch von ihm erwartet.
Fans vom ihm werden dieses Buch auf jeden Fall lieben. :)



Fazit 

Da mich das Ganze mit "Mr Mercedes" ein wenig verwirrt hat, hat mir das Buch dennoch gefallen.
4 von 5 Sterne.

Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten