Sonntag, 23. September 2018

Rezension zu "Keine Ahnung, ob das Liebe ist"


Autor: Julia Engelmann
Verlag: Goldmann
Verlagswebsite: Random House
Seitenzahl: 150
ISBN: 978-3-442-48854-4
Preis: 8,00 Euro


Inhalt

Julia Engelmann begeistert seit ihrem mitreißenden Debüt "Eines Tages, Baby" mit ihrer besonderen Sprache und Melodie.
In diesem Gedichtband schreibt sie einfühlsam über die Liebe und das Leben, über innere Jahreszeiten und darüber, was es bedeutet, füreinander da zu sein.
Julia Engelmann regt zum Nachdenken an und macht Mut, ihre Zeilen sprühen vor Energie und Lebensfreude und berühren das Herz.


Meine Meinung

Gedanklich bin ich immer noch in diesem Buch. Dieser Gedichtband ist etwas ganz Besonderes und hat mich wirklich sehr berührt.
Die Autorin, Julia Engelmann, begeistert mich schon länger mit ihren Poetry Slams und auch ihre Bücher lachen mich jedes Mal förmlich an, wenn ich an ihnen vorbei gehe.
Dies ist das erste Buch, was ich von ihr gelesen habe!
Ich war sofort mitgerissen und wollte immer weiterlesen. Ihre Sprache ist sehr eigen aber mir hat es sehr gut gefallen!
Am liebsten mochte ich die beiden Gedichte für ihre Eltern, also einmal für ihre Mutter und ihren Vater. Da bin ich auch gleich wieder emotional geworden und hab die ein oder andere Träne vergossen.
Sie schreibt sehr lebensbejahend und gefühlvoll. Da habe ich manchmal echt eine Gänsehaut bekommen, da es wirklich von Grund auf ehrlich war!
Sie zeigt uns, dass das Leben manchmal wirklich ein Idiot sein kann aber dass es an uns liegt was wir daraus machen.
Untermalt wird das Ganze noch von kleinen Illustrationen, die sie auch selbst gezeichnet hat.
Jedes ihrer Gedichte erzählt eine eigene ganz persönliche Geschichte, die auf ihre ganz eigene Weise wunderschön ist.
Sie zeigt uns, dass Liebe etwas schönes ist, aber auch das es manchmal sehr schmerzhaft sein kann. Man erlebt in dem ganzen Buch wirklich ein Gefühlschaos. Im einen Gedicht, sprüht man förmlich vor Freude und würde am liebsten sofort im Regen tanzen, im nächsten ist man so ergriffen, das man verzweifelt die Packung Taschentücher sucht.
So unterschiedlich sind die Gefühle in diesem Buch, genauso wie das Leben. Kein Tag ist wieder andere und ich finde, das bringt sie in diesem Buch wirklich sehr gut zum Ausdruck.

"Keine Ahnung, ob das Liebe ist, vielleicht werde ich das nie wissen. Aber immer, wenn du bei mir bist, hör ich auf, dich zu vermissen."

Dieses Zitat hat mir wirklich super gut gefallen und hat sich auch gleich in meinen Kopf eingebrannt. Dieses Buch ist einfach ganz toll und ich würde es sofort jedem empfehlen!
Gerade, weil es auch Dinge anspricht, die einen im Leben sogar helfen können. So nach dem Motto, weg mit dem Ballast. Wirklich wunderschönes Buch, voller Liebe und Hoffnung!



Fazit

Ich bin immer noch begeistert und würde es glattweg noch einmal lesen, da kann man nicht genug von bekommen.
Das Buch bringt tolle Botschaften für den Leser mit sich!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten