Donnerstag, 23. Mai 2019

Rezension zu "Limonadentage"


Autor: Annie Stone
Verlag: mtb
Verlagswebiste: Harper Collins
Seitenzahl: 348
ISBN: 978-3-95649-871-8
Preis: 9,99 Euro

Inhalt

Seit Kindertagen teilten Avery und Cade viele erste Male miteinander: den ersten Limonadenstand, den ersten Kuss, das erste Mal - und auch den ersten Liebeskummer.
Als Cade am Ende der Highschool ohne eine Erklärung mit Avery Schluss machte und aus ihrem Leben verschwand, brach für sie eine Welt zusammen.
Nun ist Avery gerade für ihren Traumjob als Journalistin nach Boston gezogen. Ihr Freund vergöttert sie, ihre Karriere nimmt Fahrt auf, sie könnte nicht glücklicher sein. Bis ihr ein allzu vertrauter Mann in die Arme läuft. Cade.
Sofort erwachen in Avery die Erinnerungen an ihre prickelnd süße erste Liebe. Unweigerlich fragt sie sich: Was wäre, wenn damals alles anders gelaufen wäre?

Meine Meinung

"Limonadentage", das klingt für mich nach Sommer, Sonne und guter Laune. Schon das Cover ist ein echter Hingucker und macht Lust auf das Buch.
Der Schreibstil der Autorin hat mir echt gut gefallen, er ließ sich locker und flüssig lesen.
Avery und Cade musste ich sofort in mein Herz schließen, beide könnten zwar unterschiedlicher nicht sein aber dennoch haben beide ein gutes Herz.
Die beiden Protagonisten kennen sich schon seit Kindertagen, also eine richtige Sandkastenliebe. Als sie sich aus den Augen verlieren und nach Jahren wiedersehen, steht die Welt von beiden erstmal Kopf.
Vor allem Avery weiß mit ihren Gefühlen nicht wohin. Ich fand es gut, dass die Autorin uns Einsicht in beide Seiten gibt, so erleben wir die Geschichte einmal aus Cade`s Sicht und einmal aus Avery`s Sicht. Das war wirklich gut, denn beide haben ganz unterschiedlich gedacht und auch Situationen völlig anders interpretiert.
Außerdem gibt es immer mal wieder Zeitsprünge in die Kindheit der beiden, was ich auch wirklich schön fand, wenn auch anfangs etwas verwirrend.
Das Verhalten der beiden war manchmal etwas schwierig. Die zwei scheinen nicht so wirklich auf einen Nenner zu kommen und die Szenen wirken teilweise etwas unterkühlt. Dennoch mochte ich die Geschichte und vor allem die Liebesgeschichte der beiden sooo gern.
Auch die Anspielung auf die "Limonadentage" hat bei mir so einen richtigen Oh-Moment ausgelöst.
Insgesamt war die Story sehr romantisch, gefühlvoll und mitreißend. Ich klebte mal wieder förmlich am Buch. :D
Gerade jetzt im Sommer ist dieses Buch wirklich der richtige Griff, für eine locker, leichte Geschichte.
Das Ende hat mich nochmal komplett überrascht und macht jetzt Lust auf den nächsten Band "Limonadenträume". (Erscheint am 09.07.2019)
Die Geschichte endet mit einem Cliffhanger, was mich persönlich noch erwartungsvoller auf den nächsten Band warten lässt.
Avery und Cade`s Geschichte hat mich jetzt schon völlig verzaubert und ich kann es euch nur empfehlen.


Fazit

Ein ganz süßes Sommerbuch, mit großen Gefühlen und die Erinnerung an die erste große Liebend den Liebeskummer. Mir hat die Geschichte der beiden Protagonisten sehr gut gefallen!
4 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Harper Collins Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten