Dienstag, 17. November 2015

Rezension zu "Gossip Girl"



Autor: Cecily von Ziegesar
Verlag: cbt
Seitenzahl. 244
ISBN: 978-3570302088
Preis: 6,95 Euro/ Taschenbuch


Inhalt

Serena ist zurück! Doch nichts ist so wie es mal war. Doch wer hat den neusten Klatsch und Tratsch über die reichen Kids der Upper East Side zu berichten. Genau Gossip Girl! Denn wer will nicht dabei sein, wenn die Krallen ausgefahren werden?


Cover

Das Cover verrät dem Leser auf jeden Fall das es in dem Buch hauptsächlich um feiern geht. Die Gesichter der Mädchen sind nur halb zu erkennen, aber sie scheinen die neuesten Marken Klamotten zu tragen.
Mir persönlich gefällt es ganz gut, weil es voll nach Mädchenroman aussieht.


Geschichte

Serena ist zurück! Diese Nachricht freut manche aber manche nicht. Blair, ihre ehemals beste Freundin, benimmt sich ihr gegenüber total zickig und arrogant.
Alle wollen nur mit ihr befreundet sein, weil sie Geld hat und eines der It- Girls NYC`s ist.
Der einzige mit dem Serena Kontakt hat, ist ihr Kumpel Nate, mit dem sie schon einmal was hatte, während er mit Blair zusammen war.
Überhaupt zerreißen sich die anderen die Mäuler um Serena, zum Beispiel soll sie Drogen abhängig sein und deswegen von ihrem Internat in Frankreich geflogen sein.
Doch wer setzt solche Gerüchte in die Welt und verbreitet sie? Genau Gossip Girl.
Ihr Blog ist eines der berühmtesten, wo Teenager mehr Geheimnisse und Gerüchte über das Luxusleben von Serena und Co. erfahren.

Ich glaube ich würde auch Gossip Girl`s Blog lesen. Ob man alles glaubt was drin steht ist eine andere Frage.
New York ist eine meiner Lieblingsstädte. Der Centrel Park ist ein toller Ort, wo sich die Schüler erholen und manchmal auch blau machen und trinken und kiffen.
Die Hauptcharaktere haben alle riesige Apartments, die alle sehr groß und kahl wirken.


Charaktere

Ich mochte Serena sehr gern, denn sie ist genau das Gegenteil, was die anderen behaupten. Sie will einfach ihr Leben neu starten und die Vergangenheit hinter sich lassen.
Blair ist sehr arrogant und selbstverliebt, fürchtet aber ihren Titel als beliebtestes Mädchen der Schule an Serena zu verlieren.
Cuck kann ich überhaupt nicht leiden, denn er sieht Frauen als Gegenstand und behandelt sie dementsprechend, außerdem ist er großkotzig und gibt mit seinem Geld an.
Dan und Jenny finde ich super süß, obwohl sie sich manchmal streiten sind, sie immer füreinander da, und das ist es doch, was perfekte Geschwister ausmacht oder?


Lieblingszitat

"Du darfst dich von solchen Arschlöchern nicht selbst zum Arschloch machen lassen. Du musst auf sie scheißen. Kapiert?" (Erik, S. 204)



Bewertung

Ich habe mich für 4 Sterne von 5 entschieden.

Das Buch hat mir gefallen, keine Frage, aber ich konnte mich anfangs schwer in die Story reinversetzen. Zu Ende wurde es besser.
Deswegen nur 4 Sterne, aber ich werde trotzdem den zweiten Band noch lesen, weil ich ja wissen will, wie es mit Serena und Dan weitergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten