Samstag, 6. Januar 2018

Rezension zu "Die Stadt der Träumenden Bücher - Comic"


Autor: Walter Moers
Verlag: Knaus Verlag
Verlagswebsite: Random House
Seitenzahl: 90
ISBN: 978-3-8135-0501-6
Preis: 25,00 Euro

Inhalt

Als der Pate des jungen Dichters Hildegunst von Mythenmetz stirbt, hinterlässt er ihm ein geheimnisvolles Manuskript. Dieses ist so makellos, dass Hildegunst nicht anders kann, als dem Geheimnis seiner Herkunft nachzugehen.
Die Spur führt nach Buchheim, der "Stadt der Träumenden Bücher", wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern in den Wahnsinn treiben und sogar töten können.

Meine Meinung

Ja, endlich habe ich es mal wieder geschafft ein Comic zu lesen.
Und dieses ist ein wirklich ganz Besonderes, mit einer spannenden und wundervollen Geschichte.
Vielleicht kennt ihr ja schon das "originale" Buch des Autors, wo die Geschichte richtig ausführlich beschrieben wird.
Das ist nämlich meistens der Nachteil eines Comics, dass man als Leser nicht wirklich in die Gefühle der handelnden Personen eintreten kann.
Der Schreibstil hat mir dennoch echt gut gefallen, da man selbst als Leser angesprochen wurde und somit das Gefühl hatte, das Abenteuer mit dem Protagonisten zusammen zu erleben.
Die liebevollen aber auch mystischen Illustrationen haben es mir total angetan, sodass ich das Buch ständig lesen oder auch durchblättern könnte.
Mit 90 Seiten ist das Buch ja relativ dünn, aber ich sag euch, es lohnt sich sowas von.
Ich persönlich fand es bei dieser Geschichte echt gut, dass man Bilder hatte, die einem bei der Fantasy auf die Sprünge geholfen haben, wenn ihr wisst, was ich meine.
Die Figuren verwenden die verschiedensten und skurrilsten Wörter, die im übrigen total lustig klingen wenn man sie laut liest.
Aber auch da ist geholfen, denn am Ende des Buches findet ihr ein Glossar, das euch nochmal über alle wichtigen Dinge oder auch Personen informiert.
Das ist echt eine gute Sache, weil ich glaube ohne diese Hilfe würde man anfangen zu raten und wer weiß, was dabei rauskommt :D
Von der Story her hat es mich natürlich total angesprochen, ich meine "hallo?!" es geht um Bücher. Und nicht nur das! Es geht um eine Stadt voller Bücher! Wie genial ist die Idee einfach mal bitte?
Damit hatte mich der Autor definitiv auf seiner Seite und ich wurde keineswegs enttäuscht im Gegenteil, meine Erwartungen wurden sogar übertroffen.
Unabhängig von dem Buch, habe ich gehört, dass Geschichten des Autores sehr speziell seien sollen und auch nicht jedermanns Sache.
Aber Leute, dieses Buch, zumindest das Comic ist der Hit! Ich habe mich sofort schockverliebt und habe es auch in einem Schwung durchgelesen, weil es einfach unmöglich war aufzuhören.
Zudem haben mich die Bilder komplett fasziniert und psst, am Ende der Geschichte gibt es auch eine kleine Überraschung für den Leser, aber ihr habt nichts von mir ;)
Ein wundervolles Comic, das meiner Meinung nach für jeden etwas ist, auch vielleicht für Leute, die nicht so gern lesen.



Fazit

Ich bin komplett begeistert und ich denke mal, dass das nicht das letzte Buch sein wird, was ich von dem Autor lese.
Klare Empfehlung mit 5 von 5 Sterne!!

Vielen lieben Dank an den Knaus Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezension! Das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste🙈💞

    AntwortenLöschen