Dienstag, 2. Juli 2019

Rezension zu "Das Labyrinth des Fauns"


Autor: Cornelia Funke/ Guillermo del Toro
Übersetzer: Tobias Schnettler
Verlag: Fischer
Verlagswebsite: Fischer Verlag
Seitenzahl: 318
ISBN: 978-3-7373-5666-4
Preis: 20,00 Euro


Inhalt

"Vor langer, langer Zeit ...
... lebte in einem unterirdischen Reich, in dem es weder Lügen noch Schmerz gab, eine Prinzessin. Sie träumte von der Welt der Menschen: von einem blauen Himmel, von der Sonne und dem Gras und dem Geschmack des Regens. Als sie ihren Wächter entkam und in unsere Welt gelangte, vergaß sie, wer sie gewesen und woher sie gekommen war.
Ihr Vater hörte nie auf, nach ihr zu suchen. Er wusste, dass ihre Seele unsterblich war, und dass sie eines Tages zu ihm zurückkehren würde. In einem anderen Körper, einer anderen Zeit.
Vielleicht an einem anderen Ort. Er würde auf sie warten ...
Bis ans Ende der Zeit."


Meine Meinung

Ich wusste schon immer, dass Cornelia Funke eine sehr gute Autorin ist. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich ihr neustes Werk euch heute vorstellen darf.
Vielleicht kennt ihr den Film "Pan`s Labyrinth", bei dem Guillermo del Toro die Regie übernahm. Auf diesem Film basiert das Buch und ich fand das auf jeden Fall sehr cool.
Um erstmal etwas zum Cover zu sagen: Es sieht fantastisch aus! Bei allen Fantasy-Begeisterten wird bei dem Anblick das Herz höher schlagen. Es verspricht schon eine fabelhafte Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin konnte mich auch absolut begeistern. Ich konnte mich richtig in die Geschichte hineinversetzten und war wie gefesselt.
Ofelia, die Protagonistin, ist ein kleines Mädchen, welches sehr aufgeweckt ist und auch sehr abenteuerlustig. Ich mochte sie von Anfang an sehr gern und habe ich mich auch sehr gefreut, das Abenteuer mit ihr zu erleben. Der Faun hat mir bei dem ersten Übereintreffen eine ziemliche Gänsehaut beschert und ich muss sagen, er war sehr geheimnisvoll.
Man war wie entführt. Entführt in eine fantasievolle Welt, aus der man nicht so einfach entfliehen kann. Ich konnte wirklich nicht mehr aufhören zu lesen und wollte immer mehr von den Geheimnissen des Fauns erfahren.
Die Autorin schafft es wirklich eine unglaublich tolle Atmosphäre zu schaffen. Ich mochte die Aufgaben der kleinen Ofelia und habe mich selbst dabei erwischt, wie ich sie lösen würde.
Natürlich gibt es auch allerhand Nebencharaktere, die mir sehr gefallen haben. Dieses Buch hat auf jeden Fall für mich Potenzial zum Lieblingsbuch zu werden.
Die einzelnen Illustrationen haben mir sehr gut gefallen und lassen das Buch auch nochmal extra mysteriös und geheimnisvoll wirken. Die Bilder waren wirklich wunderschön und passten super gut zu der Geschichte.
Hach, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Für mich war das Buch einfach nur mehr als gelungen und ich würde es allen Fantasy Begeisterten ans Herz legen.
Das Ende kam für mich sehr überraschend und ich war erstmal kurz sprachlos. Also rechnet mit einem unerwarteten Ende.
Dieses Buch wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben und ich hoffe ich konnte euch jetzt etwas neugierig machen.



Fazit

Ein fabelhaftes Buch, voller Magie und Fantasie. Mir hat es sooo gut gefallen und hoffe das ich es euch auch ans Herz legen konnte.
Verdiente 5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Ich bin kürzlich auf Lovelybooks auf das Buch aufmerksam geworden und hatte zuvor noch gar nie etwas davon gehört. Die Idee klingt aber sehr toll - aber leider habe ich kein Leseexmplar gewonnen, deshalb sitze ich aktuell noch ohne das Buch da und schwanke hin und her, ob ich es mir zulegen soll. :) Pans Labyrinth habe ich vor einigen Jahren mal gesehen, deshalb reizt es mich herauszufinden, was Funke mit der Idee angestellt hat. Deine positive Rezension macht auf jeden Fall Lust, das Buch zu lesen! :) Es handelt sich aber um einen Einzelband, oder? (Deine Erwähnung was das Ende angeht, hat bei mir die Frage aufgeworfen :D)

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Also ich kann nur von mir sprechen und ich finde das Buch wirklich ein Meisterwerk. Cornelia Funke ist bei solchen Geschichten echt Queen.
      Ja, es ist ein Einzelband. Das Ende kam für mich einfach sehr überraschend und ich hätte mit einem ganz anderen gerechnet. Ich muss aber dazu sagen, dass ich Pan`s Labyrinth vorher nicht kannte.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim lesen ;)
      Eli

      Löschen
    2. Das klingt sehr gut, das Buch wandert auf jeden Fall auf meine Wunschliste :))

      Löschen