Montag, 28. Januar 2019

Rezension zu "Bird Box - Schieße deine Augen"


Autor: Josh Malerman
Verlag: blanvalet
Verlagswebsite: Random House
Seitenzahl: 318
ISBN: 978-3-7341-0716-0
Preis: 9,99 Euro

Inhalt

Öffne deine Augen, und du bist tot!
Dieses Mantra hat Malorie ihren beiden Kindern von Geburt an eingeimpft. Sie verlassen das Haus so selten wie möglich und wenn doch, dann nur mit verbundenen Augen. Denn irgendetwas ist dort draußen, dessen Anblick jeden in den Wahnsinn treibt. Da klingelt das Telefon, und der unbekannte Anrufer bietet ihr einen sicheren Ort, nur ein paar Meilen den Fluss hinab.
Kein weiter Weg, wenn man ihn sehen kann. Doch mit verbundenen Augen unmöglich. Dennoch steigt Malorie mit den Kindern in ein kleines Boot, der Hoffnung entgegen - oder dem Tod!

Meine Meinung

Wow! Was für ein Buch!
Ich Han im Vornherein schon viel Gutes über die Story gehört. Einige feiern den Film total, indem Sandra Bluuok die Hauptrolle spielt. Ich bin immer eher so jemand, der gern Film und Buch vergleicht.
Und ich kann wirklich sagen, ich bin froh das ich das Buch als erstes gelesen habe. Mir hat total gefallen, wie der Autor es schafft wirklich von jetzt auf gleich Spannung aufzubauen und den Leser wirklich an die Geschichte fesselt.
Insgesamt der Schreibstil des Autoren war sehr angenehm und hat auch genau das richtige Fünkchen Spannung beinhaltet.
Die Idee der Story hat mir auch total gut gefallen. Ich meine klar, es ist erschreckend was passiert und mit welcher Grausamkeit. Aber dennoch war diese Idee, aus so etwas einen Thriller zu machen, echt grandios.
Das Buch dreht sich größtenteils um Malorie. Die Geschichte wechselt auch mehrfach im 5 Jahres-Rythmus. Das heißt, wir erleben wie die Katastrophe beginnt und wie Malorie sich fünf Jahre später dazu entschließt endlich Sicherheit zu suchen.
Es war wirklich heftig, was in den einzelnen Szenen passiert. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, wie es sich anfühlen muss, nur mit einer Augenbinde nach draußen zu gehen. Und natürlich die Angst. Malorie und ihre Mitbewohner leben so lange in Angst und Schrecken, das es die Gruppe wirklich zusammenschweißt. Man erlebt zusammen mit den Charakteren einen Ausnahmezustand.
Das hat mir schon teilweise eine Gänsehaut bereitet. Aber genau das ist es was einen guten Thriller für mich ausmacht. Es muss einem das Blut in den Anderen gefrieren und man muss einfach gepackt sein von der Story.
Ich habe bis zur letzten Seite mitgefiebert und war dann auch ein wenig schockiert, als das Buch zu Ende war. Das große Finale ist natürlich nochmal mit allerhand Action und Spannung beladen und hat mir wirklich zugesagt.
Ein tolles Buch, welches sich für Spannungs Fans und Thriller Liebhaber sehr gut eignet. Taucht ein in eine Story, mit der ihr so nicht rechnet. Ich bin absolut begeistert.
Der Autor lässt mit diesem Ende auch einen Spielraum für eine mögliche Fortsetzung, also seid gespannt.


Fazit

Ein richtig toller Thriller, der mir teilweise das Blut in den Anderen gefrieren ließ. Spannend, mitreißend und actiongeladen. Ein Buch das man unbedingt lesen muss!
5 von 5 Sterne

Vielen lieben Dank an den blanvalet Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten