Sonntag, 27. Oktober 2019

Rezension zu "Agatha Oddly - Die London Verschwörung"


Autor: Lena Jones
Verlag: Loewe
Verlagswebsite: Loewe Verlag
Seitenzahl: 365
ISBN: 978-3-7432-0395-2
Preis: 14,95 Euro

Inhalt

Agatha möchte endlich in die geheime Torwächter-Gilde aufgenommen werden, aber vorher muss sie noch einen höchst brisanten Fall aufklären: Im British Museum ist ein Mord verübt worden und die Polizei tappt komplett im Dunkeln.
Wieder einmal ermittelt Agatha auf eigene Faust und stößt dabei auf eine Verschwörung, eine ungenutzte U-Bahn-Station, ein riesiges Feuerwerk und fünftausend Tonnen Gold ...

Meine Meinung

London und Detektivgeschichte? Klingt nach dem perfekten Buch! Und das war es auch!
Ich habe schon den ersten Band von Agatha Oddly geliebt und habe mich umso mehr gefreut, dass ich euch jetzt auch den zweiten Band vorstellen darf.
Die Geschichte hat mir extrem gut gefallen und ich habe das Buch praktisch verschlungen. Agatha Oddly ist eine kleine Detektivin, die es faustdick hinter den Ohren hat. Für ihre Ermittlungen stellt sie sich großen Gefahren, aber hat dabei immer Rückenwind von ihren besten Freunden Liam und Brianna.
Das Ganze spielt zudem noch in meiner Herzensstadt London, was gleich schon mal Pluspunkte gegeben hat.
Im British Museum gab es einen Einbruch mit Mord, klar das Agatha da zur Stelle ist und diesen Fall lösen will.
Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr gut. Es ließ sich locker und leicht lesen, sodass ich nie das Gefühl hatte es wird zu langatmig. Im Gegenteil mit den einzelnen Illustrationen, wie Textnachrichten oder Zeitungsartikel hat sie nochmal Schwung in die Sache gebracht.
Insgesamt, wie die Geschichte aufgebaut war hat mir sehr gut gefallen. Ich als Leser hatte immer das Gefühl, das man mit in die Ermittlungen von Agatha mit einbezogen wurde.
Mir hat auch sehr gefallen, dass Anspielungen auf Agatha`s Namenvetterin und Vorbild Agatha Christie gemacht wurde und ihre bekannte Figur Hercule Poirot.
Die Geschichte an sich blieb konstant spannend. Man hatte beim Lesen nie das Gefühl es wird langatmig oder langweilig.
Im Gegenteil, ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Wie schon im ersten band, begegnet man auch hier bekannten Figuren wie ihrem Dad, Liam und Brianna. Und wir erfahren endlich mehr über die geheimnisvolle Gilde.
Aber was genau, verrate ich euch natürlich nicht.
Ich kann euch nur sagen, dass diese Geschichte sich einfach nur lohnt zu lesen. Eine moderne Nancy Drew Geschichte, obwohl Agatha einfach nur einzigartig ist. Mit ihren verrückten Klamotten und ihrem scharfen Verstand.
Ich bin natürlich gespannt, ob es auch noch einen dritten Band geben wird, ich hoffe es zumindest, da immer noch einige Fragen offen bleiben.
Am Ende des Buches findet man übrigens auch noch einen Lautschlüssel, wo man selbst einen verschlüsselten Code entwickeln kann und somit auch mal in die Rolle von Agatha schlüpfen kann. Ich bin einfach nur begeistert!


Fazit

Ein richtig cooles Buch, bei dem ich super viel Spaß hatte es zu lesen! Es war spannend, mitreißend und rätselhaft. Die perfekte Mischung eigentlich.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Loewe Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten