Dienstag, 15. Oktober 2019

Rezension zu "Perfekt für dich"


Autor: Chantal Schreiber
Verlag: Schneiderbuch
Verlagswebsite: Schneiderbuch Egmont
Seitenzahl: 239
ISBN: 978-3-505-14275-8
Preis: 12,00 Euro

Inhalt

Kim ist dreizehn, steht auf Fußball und schwärmt für Danny - das coole Mathegenie aus der Oberstufe! Perfekt, findet Kim, denn Mathe ist ihr schwächstes Fach und sie braucht dringend Nachhilfe.
Kims Mutter hat allerdings ganz andere Pläne und so wird ihre Nachhilfelehrerin die zuverlässige Mila, die Kim schon mal aus Prinzip nicht leiden kann.
Das Fußballcamp in den Ferien steht auf dem Spiel, also muss sie wohl oder übel mit der Streberin zusammenarbeiten. Aber alle ihre Probleme werden zur Nebensache, als sich für Kim die Chance ergibt, ihren großen Schwarm Danny doch noch auf sich aufmerksam zu machen - und dafür geht sie auf volles Risiko ...

Meine Meinung

Hach ja, bei diesem Buch werde ich gleich wieder an meine Kindheit erinnert, denn ich habe Bücher von Chantal Schreiber sooo gern gelesen.
Es geht um die 13-jährige Kim, die Fußball über alles liebt und auch richtig gut spielt, jedoch Mathe überhaupt nicht ab kann.  Nicht verwunderlich, oder?
Schon das Cover des Buches verspricht eine tolle sommerliche Geschichte, die einfach Lust aufs Lesen macht. Ich habe auch lustigerweise versucht das Cover nachzustellen, wie man oben sieht.
"Perfekt für dich" ist wirklich ein Buch, welches perfekt für mich war. :)
Ich habe es fast in einem Rutsch durchgelesen und konnte es nur schwer aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin ist auf jeden Fall sehr locker und flüssig, sodass man auch gut in das Buch hineinfindet. Sie schreibt sehr modern und auch sehr realistisch, sodass man sich auch gut mit einigen Charakteren identifizieren kann.
Ich habe auf jeden Fall die Oma von Kim gefeiert. Sie war total chillig drauf und hat einfach gute Laune in das Buch gebracht. Aber auch die anderen Charaktere hat die Autorin gut herausgearbeitet, sodass man alle irgendwie ins Herz schließen musste.
Kims beste Freundin Lolo mochte ich auch super gern, vor allem aber ihre Freundschaft. Mila, die Nachhilfelehrerin, kommt am Anfang nicht gerade nett rüber, weshalb Kim sie auch erstmal nicht so wirklich aussehen kann. Aber nach und nach merkt sie, das Mila doch nicht so schlimm ist wie gedacht.
Eine tolle Gestaltungsidee fand ich außerdem die einzelnen Nachrichten bzw. Textnachrichten, die dem Buch nochmal etwas jugendliches geben.
Die Geschichte ist einfach eine locker-leichte aber auch total niedliche Teeniestory, die ich auch Erwachsenen empfehlen würde.
Ich musste einige Male schmunzeln und habe mich einfach nur wohlgefühlt beim Lesen, und das ist ja immer die Hauptsache!
Vielleicht kann man ja auch auf eine Fortsetzung hoffen, ich würde mich auf jeden Fall sehr über ein Wiedersehen mit Kim und ihrer Familie freuen.


Fazit

Ein super niedlicher und erfrischender Roman, für Mädels ab 12 Jahren. Ich habe sehr viel geschmunzelt und mitgefiebert!
4,5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Schneiderbuch Egmont Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten