Donnerstag, 29. August 2019

Rezension zu "Dear Evan Hansen"


Autor: Van Emmich
Verlag: cbj
Verlagswebsite: Random House
Seitenzahl: 405
ISBN: 978-3-570-16565-2
Preis: 18,00 Euro

Inhalt

Nobodys Deserves to be Forgotten
Ein nie für die Augen anderer bestimmter Brief lässt Evan Hansen als engsten Freund eines toten Mitschülers erscheinen. Dem einsamen Evan eröffnet sich durch dieses Missverständnis die Chance seines Lebens: endlich dazuzugehören.
Evan weiß natürlich, dass er falsch handelt, doch nun hat er plötzlich eine Aufgabe: Connors Andenken wahren und den Hintergründen seines Todes nachspüren. Alles, was er tun muss, ist weiter vorzugeben, Connor Murphy habe sich vor seinem Selbstmord allein ihm anvertraut.
Plötzlich findet sich der unsicht- und unscheinbare Evan im Zentrum der Aufmerksamkeit. Sogar der des Mädchens seiner Träume - Connors Schwester.

Meine Meinung

Bei diesem Buch fällt es mir irgendwie schwer einen Anfang zu finden. Es hat mich umgehauen!
Das Buch ist eine Geschichte über einen Jungen, der sich praktisch nichts sehnlicher wünscht als dazuzugehören. Er geht regelmäßig zum Therapeuten und schreibt sich selbst Briefe. Einer davon wird ihm zum Verhängnis.
Aber wie er diese Briefe schreibt, hat mir echt das Herz zerrissen. Er steckt so viel Verletzlichkeit und Schmerz in seine Worte, die einen sofort unter die Haut gehen.
Als er dann diese mega Aufgabe bekommt und die Chance hat sich zu beweisen, blüht er regelrecht auf. Es war wirklich so schön, diese Entwicklung von ihm zu lesen und mit ihm mitzufiebern.
Ich meine klar, es ist nie schön wenn jemand Selbstmord begeht und dieser dann ausgeschlachtet wird, aber Evan hat es geschafft ein Denkmal für Connor zu errichten.
Als ich das Buch gelesen habe, musste ich immer eine Packung Taschentücher parat liegen haben, da ich immer und immer wieder von diesen Worten berührt wurde.
Gerade die Kapitel, in denen Connor selbst zu Wort kommt und die Geschehnisse als "Geist" wahrnimmt haben geholfen nochmal jeweils Einsicht in die einzelnen Charaktere zu bekommen und vielleicht auch zu verstehen, warum Evan so handelt.
Man merkt selbst beim Lesen, dass die Situation Evan schon zusetzt, er aber gleichermaßen auch wohl fühlt diese Aufmerksamkeit und vor allem den Respekt seiner Mitschüler zu bekommen. Das Schlimme ist ja eigentlich, dass sowas in unserer heutigen Gesellschaft auch passieren kann. Das Mobbing und Ausgrenzung so schlimm werden, dass man keinen Ausweg mehr sieht und die Reißleine zeiht. Wenn ich gerade diese Zeilen schreibe, fühle ich mich direkt wieder in das Buch hineinversetzt und könnte schon wieder anfangen zu weinen. Dieses Buch hat mich so sehr mitgerissen und berührt.
Ich finde die Botschaft des Buches auch so schön: "Egal wie dunkel der Weg auch scheinen mag, am Ende ist immer ein Licht".
Man sollte zu seinen Fehlern stehen und das tut Evan in diesem Fall.
Als ich gesehen habe, dass es auch ein Musical gibt, war ich ja hellauf begeistert! Ich höre die Songs jetzt schon tagtäglich hoch und runter und bin einfach nur in love!
Hach, ich dieses Buch ist einfach wunderschön und ich könnte es wirklich jedem ans Herz legen! "You will be found!"


Fazit

Dear Evan Hansen ist ein wundervolles Buch, welches mich wirklich tief berührt hat. Unglaublich toll!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den cbj Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten