Dienstag, 3. September 2019

Rezension zu "Land of Stories - Die Rückkehr der Zauberin"


Autor: Chris Colfer
Übersetzer: Fabienne Pfeiffer
Verlag: Sauerländer
Verlagswebsite: Fischer Verlag
Seitenzahl: 574
ISBN: 978-3-7373-5633-6
Preis: 18,00 Euro

Inhalt

Das magische Land der Geschichten wird von einer düsteren Bedrohung heimgesucht: Die böse Zauberin ist zurück, und sie hat die Mutter der Zwillinge entführt, um deren Großmutter zu erpressen.
Alex und ihr Bruder Conner müssen erneut in das magische Land reisen, sonst sehen sie ihre Mutter womöglich nie wieder! Bald schon sind sie auf der Suche nach einem seltenen Artefakt, dem sogenannten "Stab des Staunens".
Um seine Kraft nutzen zu können, müssen sich die Geschwister auf eine Reise zu den grauenvollsten Orten im ganzen magischen Land begeben.

Meine Meinung

Endlich ist es wieder soweit, denn es geht zurück in das "Land of Stories". Ich habe mich wahnsinnig auf die Fortsetzung gefreut und wurde auch nicht enttäuscht.
Nachdem ereignisreichen ersten Band befinden sich unsere Buchhelden Conner und seine Schwester Alex wieder in ihrer Welt, aber nicht mehr lange, denn neue Gefahr droht das magische Land zu zerstören.
Klar, dass die zwei einen Weg zurück finden, um das Land und seine magischen Bewohner zu schützen. Denn eine der bösartigsten Figuren der Märchenwelt kehrt zurück: die böse Zauberin.
Und so beginnt das Abenteuer für Alex und Conner, die den Stab des Staunens herstellen wollen.
An der Stelle muss ich gerade nochmal erwähnen, wie gut Chris Colfer schreibt, bzw. wie gut es übersetzt wurde. Es bleibt konstant spannend und man wird förmlich in das Buch hineingezogen.
Der Autor hat eine unglaublich tolle und fantasievolle Welt geschaffen, aus der man als Leser am liebsten nicht mehr entfliehen will.
Ich ma es total, wie er die einzelnen Märchenfiguren zu einem ganzen großen Märchen miteinander verbunden hat.
Meine liebste Figur aus dem Buch war übrigens Rotkäppchen, die ich trotz ihrer manchmal schnippischen Art total ins Herz geschlossen habe.
Als die Zwillinge sich auf die gefährliche Reise begeben, treffen wir in diesem Band auch auf neue Figuren, wie Cinderellas Stiefmutter oder auch die Schneekönigin.
Den Verlauf der Geschichte mochte ich wirklich sehr gern und ich habe mich selbst immer dabei erwischt, wie ich Vermutungen aufgestellt habe oder mitgerätselt habe.
Insgesamt das Setting der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Ein magischer Wald, ein mysteriöser Ozean und natürlich das Tal der Feen, das magischer nicht sein könnte. Hach, am liebsten würde man selbst in das Abenteuer eintauchen.
Sehr hilfreich finde ich auch die Karte im Einband des Buches, sodass man immer mal nachschlagen kann, wo man sich laut Geschichte befindet. Ich liebe ja generell Karten in Büchern, aber diese ist wirklich sehr liebevoll illustriert.
Mir hat die Reise der Zwillinge sehr viel Spaß gemacht und das Ende hat nochmal alles rausgerissen.
Es wurde nochmal sehr aktiengeladen und es passierten tatsächlich Dinge, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Umso gespannter und hippeliger bin ich jetzt auf den dritten Band, der allerdings erst 2020 erscheint. Aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.
Lasst euch auch bitte nicht von der Seitenzahl abschrecken, die Schrift ist relativ groß gehalten und ihr merkt gar nicht, wie die Seiten nur so dahin fliegen. Das Buch hat auf jeden Fall einen sehr großen Suchtfaktor und beste Chancen ein Lieblingsbuch zu werden.


Fazit

Ich bin begeistert! Ein richtig tolles, spannendes und mitreißendes Kinderbuch. Chris Colfer hat eine fantastische Welt geschaffen. Sehr gute Fortsetzung!
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten