Freitag, 27. September 2019

Rezension zu "Der überraschende Weihnachtsbrief"


Autor: Annette Amrhein
Illustrator: Sabine Straub
Verlag: magellan
Verlagswebsite: Magellan Verlag
Seitenzahl: 32
ISBN: 978-3-7348-2040-3
Preis: 14,00 Euro


Inhalt

Bald ist Weihnachten und die Waldvögel sind rund um die Uhr damit beschäftigt, die Weihnachtspost zu verteilen. Der kleine Waschbär Puck schaut ihnen sehnsüchtig nach. Denn er wünscht sich nichts mehr als einen eigenen Brief... Auch der kleine Zaunkönig hat einen großen Weihnachtswunsch: einmal einen richtigen Brief austragen!
Die anderen Tiere finden, dass er zu klein und zu schwach dafür ist. Aber vielleicht gibt es ja jemanden, der ihm diese schwierige Aufgabe zutraut?


Meine Meinung

Weihnachten steht vor der Tür, klar, dass sich der kleine Waschbär Puck auch etwas wünscht. Und zwar einen eigenen Brief, der sich nur an ihn richtet.
Zur selben Zeit wünscht sich auch ein kleiner Zaunkönig etwas, er würde gern mal einen Brief zustellen, aber alle denken immer er ist zu klein und zu schwach.
Doch für beide soll dieses Weihnachtsfest etwas ganz Besonderes werden.
Das Buch ist genau die richtige Lektüre, die Kinderaugen zum Leuchten bringt. Die Texte sind nicht allzu lang gehalten, was ich persönlich gar nicht schlimm finde, da eher das Beobachten und Suchen hier im Vordergrund steht.
Auf jeder Seite kann man unglaublich viel entdecken, da die Illustrationen nicht nur total liebevoll gestaltet wurden, sondern auch sehr detailreich sind.
Es macht einfach unglaublich viel Spaß die Geschichte zu lesen und sich in den Seiten zu verlieren. Für mich bringt dieses Buch auf jeden Fall totale Weihnachtsstimmung mit sich. Jede Seite ist im weihnachtlichen Stil gehalten, was ich super schön fand.
Vor allem die Botschaft hat mir sehr gefallen, die das Buch mit sich bringt. Zum einen zur Geschichte vom kleinen Waschbären Puck: Man sollte immer an seine Träume glauben und nie die Hoffnung verlieren. Irgendwann klappt es sicher.
Aber am schönsten und berührendsten fand ich die Geschichte des kleinen Zaunkönigs: Man sollte stets mit einer guten Portion Mut an eine Sache herantreten, egal was andere darüber sagen.
Ich fand es so süß, wie der kleine Kerl sich durch die Schneemassen gekämpft hat, einfach weil er anderen beweisen wollte, dass er es schafft.
Das Ende war natürlich total niedlich und zeigt einfach, wie schön es ist gemeinsam Zeit zu verbringen.
Mir hat das Bilderbuch total gefallen, sowohl gestaltungstechnisch als auch schriftlich. Die kleinen Texte waren genau passend, sodass hier ein gutes Maß zwischen Text und Bild gefunden wurde.


Fazit

Eine sehr süße Geschichte, die perfekt für Weihnachten ist. Mir haben die Illustrationen sehr gefallen.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Magellan Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten