Dienstag, 17. März 2020

Rezension zu "Tara und Tahnee - Verloren im Tal des Goldes"




Autor: Patrick Hertweck
Verlag: Thienemann
Verlgaswebsite: Thienemann Esslinger
Seitenzahl: 298
ISBN: 978-3-552-18467-0
Preis: 15,00 Euro



Inhalt

Mühsam kämpft sich Tahnee durch die Wildnis. Sie muss ihrem Vater helfen, der von Kopfgeldjägern gejagt wird. Immerzu denkt sie an das Versprechen, dass sie ihm gegeben hat: Sie muss es schaffen, nach San Francisco zu kommen!
Noch ahnt sie nicht, dass dort in einem herrschaftlichen Anwesen Tara lebt, mit der sie ist ein besonderes Schicksal verbindet ...


Meine Meinung

Dieses Buch konnte mich gleich von der ersten Seite begeistern, sodass ich schon ahnte, dass kann nur gut werden.
Schon das Cover und der besondere lilafarbene Buchschnitt ist ein echter Hingucker und wirkt auf den Leser schon unglaublich einladend.
Als ich begonnen habe zu lesen, ist mir direkt der super angenehme Schreibstil des Autoren aufgefallen. Er schreibt extrem bildlich, sodass man als Leser immer das Gefühl hat man ist Teil dieser Geschichte ist.
In dem Buch geht es um Tara und Tahnee, die sich zwar nicht kennen aber denen trotzdem ein Schicksal verbindet.
Das Buch ist demnach auch aus zwei Sichten geschrieben (zumindest im Ersten Teil). Tara`s Sicht wird meistens als Tagebucheinträge an ihre tote Mutter geschrieben.
Im Zweiten Teil ist dann die Geschichte der beiden gemischt, was mir echt gefallen hat.
Das Ganze spielt 1856 im Sierra Nevada. Das heißt eine raue Zeit.
Wer total auf Geschichten aus dem Wilden Westen steht und auch Cowboys und Indianer feiert ist hier (gold) richtig. Also ich hatte richtig krasses Kopfkino und habe mit den beiden Mädels echt mitgefiebert.
Das Abenteuer, welches der Autor hier geschaffen hat, hat mich einfach unglaublich mitreißen können, sodass ich das Buch echt durchgesuchtet habe.
Die beiden Charaktere haben mir auch super gefallen. Beide Mädchen sind unglaublich mutig und wollen nur eines: die Wahrheit.
Ich mochte vor allem die Kapitel rund um Tahnee sehr gern, da sie eine wirklich krasse Reise auf sich nimmt und an die verschiedensten Orte kommt um schließlich nach nach San Francisco zu kommen.
Das Setting war einfach unglaublich cool, sodass man sich einfach Wegträumen konnte.
Tahnee trifft auch noch auf einige andere Charaktere, die ich alle echt super fand.
Ihr merkt, glaube ich schon, dass mir das Buch einfach nur sehr, nein meeeega, gut gefallen hat und ich es kaum aus der Hand legen konnte.
Ich kann euch die Geschichte nur empfehlen! Super spannendes Kinderbuch, dass einfach zum Mitfiebern und Entdecken einlädt.



Fazit

Was für ein geniales Abenteuer! Dieses Buch konnte mich von der ersten Seite an begeistern und fesseln. Ein spannendes Abenteuer zweier Mädchen, denen ein besonderes Schicksal verbindet.
5 von 5 Sterne!

Vielen lieben Dank an den Thienemann Esslinger Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten